Full text: Reden und Redner des ersten deutschen Parlaments

IX . Heinrich Freiherr v , Äagern . 
731 
IX . 
Heinrich Freiherr v . Gagern . 
Heinrich v . Gagern , ein öffentlicher Charakter . >848 . 
Haym , die deutsche Nationalversammlung von den Seplembercreignissen bis zur Kaiserwahl . 1849 . S . 144 —191 . 
MeyerS CvnversationSlexikon . 4 . Aufl . 6 . Bd . 1837 . S . 827 und 82b . 
Heinrich Wilhelm August Freiherr v . Gagern , geb . am 20 . August 17HO zu Bayreuth , kämpfte 18 ! 5 bei Waterloo als uassauischer Ossicier , 1829 großherzoglich hessischer Negieruugsrath , Mitglied der zweiten Kammer , wurde aus dem Staatsdienste entlassen , 1848 Ministerpräsident , ' betheiligte sich am Vorparlament , Abgeordneter znr Nationalversamm - lnng als Vertreter des 3 . großherzoglich hessischen Wahlbezirkes , schloß sich keiner Partei an , 19 . Mai Präsident der Nationalversammlung , 17 . Dccember Präsident des Reichsministeriums , ^ dankte am 21 . März 1849 ab / schied im Mai ans , politisch thätig , seit 1802 als Groß - dentscher , 1804—1872 Gesandter iu Wie» , f am 22 . Mai 1880 zu Darmstadt . 
Zur ( sharakteristit . 
St . B . I V 2893 . 
Ich habe deu Berus des deutschen Volks als einen großen , welt - gebieteudeu aufgefaßt . Mau mag darüber spötteln , mit Eiiuismns werfend einen solche» Völkerberuf leugnen : ich glaube daran und würde deu Stolz verliere» , meinem Volke anzugehören , wenn ich den Glanben an solche höhere Bestimmung aufgeben müßte . 
* 
Ab stimm uii gen . 
v . Gagern stimmte für : Johann Erzherzog von Oesterreich , sein Programm vom 18 . Dccember 1848 , Erblichkeit der Reichsoberhanpts - würde , WeIckers Antrag . Friedrich Wilhelm IV . , 
gegen : Vollziehung der Beschlüsse der Rational - Versammlung durch die provisorische Ceutralgewalt , Verwerfung des malmöer Waffenstillstandes , § 3 des Verfassungsentwurfes , förmliche Anerkennung der Volkssouveräuetät .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.