Full text: Reden und Redner des ersten deutschen Parlaments

604 XVIII . Die zweite Lesung deS Wahlgesetzes und der Verfassung . 
Verfassung des deutschen Reiches . 
Vom 28 . März 1849 . 
Reichs - Gesetz - Blatt . 1849 . S . 100 - 147 . 
Amtliche Ausgabe . 1849 . 
Die deutsche verfassunggebende Nationalversammlung hat beschlossen und verkündigt als Reichsverfassung : 
Verfassung des deutsche« Reiches . 
Abschnitt l . 
Jas Weicb . 
Artikel I . 
§ ! • 
Das deutsche Reich besteht aus dem Gebiete des bisherigen deutschen Bundes . 
Die Festsetzung der Verhältnisse des Herzogthums Schleswig bleibt vorbehalte« . 
8 2 . 
Hat ei« deutsches Land mit einem nichtdentschen Lande dasselbe Staatsoberhaupt , so soll das deutsche Laad eine vou dem uichtdeulscheu Laude getrennte eigene Verfassung . Regierung und Verwaltung haben . In die Regierung und Verwaltung des deutsche» Landes dürfen nur deutsche Staatsbürger berufen werden . 
Die Reichsverfassnng und Reichsgesehgebnng hat in einem solchen deutschen Lande dieselbe verbindliche Kraft wie in den übrigen deutschen Ländern . 
§ 3 - 
Hat ein deutsches Laud mit einem uichtdeutschen Lande dasselbe Staatsoberhaupt , so muß dieses entweder in seinem deutschen Lande refidiren , oder es muß auf verfassungsmäßigem Wege in demselben eine Regentschaft niedergesetzt werden , zu welcher nur Deutsche berufen werden dürfen . 
§ < * • 
Abgesehen vou deu bereits bestehende» Verbindungen deutscher uud nichtdentscher Länder soll kein Staatsoberhaupt eines uichtdeutscheu Landes zugleich zur Regierung eines deutsche» Landes gelangen , noch darf ein in Deutschlaud regierender Fürst , ohne seine deutsche Regierung abzn - treten , eine sremde Krone annehmen .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.