III . Die provisorische Ccntralgewalt .
35
machen , als habe ich das Princip der Souveränetät der Nation anfge - geben , indem ich ja der Nation und ihren Vertretern in dieser Ver - sainnilnug die Befugnis ; vindicirte , diese Wahl auszusprechen , ans Gründen des Rechts wie der Nationalsicherheit , der Nativnalwohlfahrt . Ich glaube , das ; man umfassender dieses Princip nicht anerkennen kann . Und auch darin wird keine Abdankung dieses Princips gesunden werden können , wenn etwa meine Meinuug , wie sie es wirklich ist , die seiu sollte , das ; die hochstehende Person eiu Fürst sein müsse , — was auch Sie einräumen können — nicht weil es , sondern obgleich es ein Fürst ist . 6
Meine Herren ! Es ist Ihnen vorhin >vonVogt St . B . I 508 ) viel Schlimmes gesagt worden von den Fürsten . Ich habe diesen Haß gegen die Fürsten nicht mit anferzogen , und die Liebe zu deu Meuscheu war mir immer näher ; aber , meine Herren , einen Has ; gegen ganze Generationen zn tragen , ohne die Personen zu bezeichnen , die etwa des Hasses Werth sein könnten , das ist nicht großmüthig !
Nachdem ich die Fragen , die hier zur Sprache kommen , beantwortet und , wie mich dünkt , zur Genüge beantwortet habe , bleibt mir nur Eines übrig .
Darin aber kann ich nichts Neues sagen , es ist mit beredterem Mnnde vou vielen Andern ausgesprochen worden . Ich kann nur wieder - holen : Einigen wir nns , so weit Einigkeit möglich : Opfern wir , was zu opfern ist , um zu erhalten und den Uebergang zu erleichtern zu besseren Znständen !
Wenn wir ihn» , was die Wohlfahrt des Baterlandes fordert , ohne Rücksicht ans Sophismen , die Einzelnen als Prinzipien gelten , wenn wir in der Uebcrzeuguug handeln , daß das Princip , welches durch uns setz wird , Gehorsam verlangt , dann werden wir thnn , was nusere Schuldigkeit , und die Nation wird uns Beifall zurufen . Wir stellen nicht die Freiheit bloß , und wir schaffen die Einheit unseres Volles und Baterlandes , «ach der wir schon so lange uns sehnten .
Beschlusj .
St . B . I 576 - 602 . 606—621 .
Gesetz über llinsühruug einer provisorische» lseulralgewalt in Teutschland .
Vom 9 - 2r^unL 1848 .
2 / . September Reichs - Gesep - Blatt . 1848 . 3 . 3 und 4 .
1 . Bis zur definitiven Begründnng einer Regierungsgewalt für Deutschland soll eine provisorische Cemralgewalt für alle gemeinsameu Angelegenheiten der deutschen Nation bestellt werden .
8 *

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.