XVI . Das Wahlgesetz ,
491
was hier vorliegt : nicht die Arbeit allein , sondern die selbst - ständige Arbeit soll es sein , die das Recht der Vertretung gibt , und mir diejenige Arbeit , die in dein Dienste eines Anderen ver - richtet wird , durch welche man von einein Anderen abhängt , soll von dein Stimmrechte ausschließen .
Meine Herren ! Mögen Sie immerhin sagen oder vorwerfe« , man belegt die Arbeit mit einer Schande [ f . Löwe S . 477 ) : das ist ständig unwahr ! Nur die Uuselbstständigkeit , die man an der Art der Arbeit erkennt , bildet das Merkmal .
Aber man führt uns hier ans die socialeFrage über , und man sagt : es könne den arbeitenden Classen nur geholfen werden durch das allgemeine Stimmrecht . „ Ihnen muß geholfen werden , " sagt Herr Löwe LS . - , „ und wenn Sie ihnen nicht das allgemeine Stimm - recht geben , so wird — sagt er — ein neuer Umsturz erfolge» . "
Meine Herren ! Mit einem neuen Umsturz helfe» Sie diesen Classen noch viel weniger ! Es fragt sich , ob nicht vielmehr das allgemeine Stimmrecht diesen Classen zu der Täuschung verhilft , mittelst desselben könnten sie nun alle ihre Gelüste befriedigen , alle ihre Probleme löse» , Probleme , die zum Ruin ganzer Staaten führen ? !
So oft ich socialistische Bücher lese , und so oft ich die Mängel geschildert sehe , welche die Natur der menschlichen Gesellschaft mit sich bringt , finde ich immer nur , daß eben das Klima des betreffenden Landes , das ; der Grad der Fruchtbarkeit einer Gegend und die sonstigen Verhältnisse den allgemeinen Wohlstand bedingen und ihm seine Grenzen setzen . Wollen Sie diese Grenzen allgemeinen Wohlergehens beseitigen , dann müssen Sie gegen Den , der die Erde geschaffen , Ihre Vorwürfe erhebe» . So lange der Sah nicht bestritten werde» kann , daß ein ge - wisser District , eine Qnadratmeile nur ein gewisses höchstes Maß von Bevölkerung trägt und nicht darüber hinaus , so lauge , meine Herren , werden Sie immer Uebelstände mich in de» gesegnetste» Länder» si»de» , »»d daraus entspringende sociale Frage» werde» Sie wahrhaftig »icht durch ein Stimmrecht noch ans eine andere Weise ausgleiche» kö»»e» .
Die sog . socialen Theorien sind indessen für »»s lehrreich , »iid ich hoffe doch , da man von nns Deutschen rühmt , daß wir so ge - lehrig seien , wir werden in dieser wichtigsten Frage von der Vergangen - heit und Gegenwart etwas zu lernen nicht verschmähen .
Wenn ich den Begriff' „ Staat " recht verstehe , so beruht er vor Allem ans dem Begriff der Dauer . Der Staat ist ein Ding , welches dauern und eine Zukunft haben soll , — sonst hat der Begriff keinen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.