434
XV . Dir Verfassung . Schluß .
äußerste Particularismus noch beseitigt werden kann , der Particularismus , durch welche» ein Fürsteuhaus und ein Einzelstaat als Volk Gottes für immer über die auderu gestellt wird , welche eben damit , wie der Herr Berichterstatter das Miuvritätserachteu I zu L ; I Schüler St . B . VI 4K971 sich glücklich ausgedrückt hat , in das Berhältniß des DienenS treten würden . Die einmalige Wahl , vermöge welcher das zum ersten Mal gewählte Oberhaupt die Würde vererben würde , diese erste Wahl ist ein letzter Wille , ein besonders feierlicher Verzicht ans das Wahlrecht . Ich hoffe , meine Herren , Sie werden diese» Verzicht nicht aussprechen : er steht im Widerspruch mit dem Geiste , durch deu Sic hierher gerufen sind . Die Revolution u»d ei» Crbkaiser — das ist ei» Jüngling mit graue» Haare» ?
Ich lege »och meine Hand auf die alte offene Wnnde , de» Aus - schlnß Oesterreichs . Ausschluß : das ist doch das aufrichtige Wort ; denn weuu ein deutsches Erbkaiserthum ohne Oesterreich beschlösse» wird , so ist »icht abzusehen , wie irgend einmal noch Oesterreich zu Deutschland treten werde .
Auch hier glaube ich au die erste Zeit erinnern zu müssen .
Als man Schleswig erobern wollte , wer hätte da gedacht , daß man Oesterreich preisgeben würde ? Als die österreichischen Abgesandten mit den deutschen Fahnen und mit de» Masse» des Freiheitskampfes in die Versammlung des Fünsziger - Ausschusses einzöge» »ud mit lautem Jubel begrüßt wurden , " wem hätte da geträumt , daß vor Jahresab - lauf die österreichischen Abgeordneten ohne Saug und Klang ans den Thoren der Paulskirche abziehen sollten ?
Die deutsche Einheit soll geschaffen werden : diese Einheit ist aber nicht eine Ziffer ; sonst könnte man fort und fort den Reichsapfel abschälen , bis zuletzt Deutschland in Lichtenstein aufginge . Eine wahre Einigung muß alle deutsche« Läudergebiete zusammenfassen . Das ist eine stümperhafte Einheit , die ein Drittheil der deutschen Länder außerhalb der Einigung läßt . Daß es schwierig ist , Oesterreich mit dein übrige» De»tschla»d zu vereinigen , wissen wir Alle ; aber es scheint , Manche nehmen es auch zu leicht , auf Oesterreich zu verzichte« .
Manchmal , wenn in diesem Saale österreichische Abgeordnete sprachen , und wenn sie gar nicht in meinem Sinuc redeten , war mir doch , als ob ich eine Stimme von den Tirolerbergen vernehnie oder das adriatische Meer rauschen höre . Wie verengt sich unser Gesichtskreis , weuu Oesterreich von uus ausgeschieden ist ! Die östlichen Hochgebirge *
* St . B . VII 4819 und Uhlandö Werke a . a . O . : Die westliche» Hochgebirge .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.