410 XIV . Das v . Gagernsche Programm .
Ich m»ß mit wahrer Befriedigung erkläreil , daß selbst preußische Abgeordnete dieses Hanfes >z . B . v . Vincke St . B . III 2108 ) es offen erklärten , daß sie mit Vergnügen für Oesterreichs Krone stimmen würden , wenn Oesterreich sich dein Bundesstaate fügt . Preußen unterwirft sich , behaupte ich , uud muß es ; denu es kauu nicht außer Deutfchlaud stehen , wie der Ministerpräsident >o . G a g e r n St . B . Vi 45G3 ) vorgestern * gesagt . Es sollte es versuchen , sich abzulösen , — es fände bald sich auf die Ost - und Nordprovinzen eingeschränkt , wenn der Geist der Einheit wirklich in Hannover , Mecklenburg und den ander» Einzelstaaten im Norden lebendig ist , wie gesagt wird . Die Rheinprovinzen , Schlesien uud Sachsen stehe» dann zu Deutschland , und Preußen ist um die Hälfte kleiner oder muß in Teutschland bleiben . Mindestens hörte ich wiederholt von Abgeordneten aus dem Norden , daß die Regierungen nicht im Stande wären , dein Drange des Volkes nach Einheit erfolgreichen Widerstand zu leisten , und sollte» sie es wollen , dann übernähme jeder die Verbindlichkeit , sie zu zwingen , selbst bis zum Wege der Revolution .
Hieraus folgt nun , daß Oesterreich , das allerdings außer Deutsch - land stehe» kö»»te . gehalten werde» müsse , auch iuii de» Preis der Kaiserkrone ; aber jede» Zweifel behöbe doch eine Verhandl»»g mit Preuße» . Warnin tritt man nicht da in Verhandlungen über diesen Pnnct ?
Frage» Sie bei Preußen auf dieser Basis au , ob es sich dein unter - zieht , und wir sind der Lösung aller Schwierigkeiten viel näher gerückt als auf die Art und Weise , wie der Herr Ministerpräsident [ S . 3741 knrz vorher angedeutet hat . Ich halte , [ tute v . Vincke St . B . VI 4644J , auf die Aenßernng eines constitntionellenKönigs , * * welche tut wege nur erfolgte , sonst nichts , aber ich halte auf die Grundsätze eines so ehrenhaften Königs , wie der preußische , und habe die Ueberzeugung , daß Friedrich Wilhelm von Hohenzollerit eher seinen Thron abgibt , als von Grundsätzen abweicht , die auf der ganzen geistigen und sittlichen Persönlichkeit * * * beruhen .
Auch , meine Herren , sollen in solchen Fragen doch auch die andern Interessen reiflich erwogen werben , die materiellen Interessen , wie sie das Mitglied für den Jagftkreis . M o h l St . B . VI 4022 ) ausge - führt , die kirchlichen Richtungen , die Traditionen des Südens , die auch keine „ Sonderbündelei " [ f . v . Wydcubrugk S . 362 ) zu sein brauche» ,
* St . 33 . VI 4ü<>2 : kurz vorher . * * St . B . VI 4 ( iö2 : eines unconstitutionellen
Königs . * * * St . V . VI 4002 : aus der ganzen geistigen und sittlichen Aeußernng .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.