XIV . Das v , Gagernschc Programm .
409
Hiernach stellen sich die Schwierigkeiten der Durchführung der deutschen Bundesverfassung noch geringer heraus , als es bei den anderen mit nichtdeutschen Ländern in der Verwaltung inniger verknüpften Buudestheileu z . B . in Holland der Fall ist .
Man so . Vincke St . B . VI 4G371 erhebt jedoch gegen diese Art der Verhältnisse das Bedenken : ob auch das Volk in Oesterreich dies will , ob die Regierung ein solches Verhältniß eingehen will ?
Das Volk in Oesterreich will es , in so fern das Föderativprincip gewollt wird , und muß es wollen , da ein Anderes in Oesterreich nicht möglich ist , und wirklich wollen dieses Princip die Deutschen , die Welschen , die Südslaven , und die besiegten Ungarn nehmen es gern , wenigstens als Ersatz der gänzlichen nationalen Unabhängigkeit von früher . Unter diesen Voraussetzungen kann es auch die österreichische Negierung ans - führen , nnd es handelt sich nur um ihren Willen , da sie die Macht hat .
Und dieser Pnnct führt auf die mit der ganzen Frage ohnehin zu - saninienhängende Oberhanptssrage .
Sie ist schon so ost besprochen worden nnd gehört im Detail nicht hierher . Ich für meinen Theil will keinen Kaiser oder etwas sehnliches , am Wenigsten einen erblichen : ich will das Föderativprincip auch hier nnd hiermit die repnblicanisch geordnete Spitze von Deutsch - laud mit Ausrechthaltung der Verfassungen in den Einzelstaüten , die diese sich geben wollen , sie seien monarchisch oder repnblicanisch ; aber wenn ein Kaiser beliebt wird oder n o t h w e n d i g i st , lasse ich m ir ihn gefallen , — dann aber mnß es der ö st e r r e i ch i s ch e fein !
Sonderbar ist es , daß eine hier ansgetheilte Beilage der „ Deutschen Zeitung " [ 1849 . Nr . 12 ) alle Fälle der möglichen Stellung Oesterreichs zu Dentschland polemisch durchgeht und bei jedem nachweist , daß Oesterreich ans Dentschland austreten müsse , aber diesen gerade von mir angeführten nicht aufnimmt , daß nämlich Oesterreich mit den deutschen Ländern in den Bundesstaat , mit den nichtdeutschen in einen Staatenbund tritt nnd der Kaiser von Oesterreich die deutsche Krone erhält . Geschähe das Letztere von hier ans , dann „ machte es sich von selbst , " und selbst die österreichische Politik vom Jahre 1815 könnte nach den von dem Mit - gliede für den Neckarkreis angeführten Motiven kein Grund der Ab - lehnung fei« . [ ) . Wurm St . B . VI . 4617 und 4G18 . )
Aber Preußen unterwirft sich dem nicht , hörten nnd lesen wir wiederholt .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.