XIV . Das v . Gagernsche Programm .
387
Vom Ausstoßen Oesterreichs aus diesem Gründe , wogegen Jemand , >v . Arneth St . B . VI 4567J , protestirte , war wohl keine Rede ; — das ginge anch nicht so mit einem Staate ! — aber vom Nichtwollen Oesterreichs , einzutreten aus diesem Grunde , hörten wir , und man bezog sich darauf , daß Oesterreich die legislative Kraft der Versammlung noch nicht anerkannt , daß es seine Verbindlichkeit gegen die Centralgewalt bis zur Stunde nicht erfüllt habe : es habe die Reichsgesetze weder ver - kündet noch befolgt , und während ganz Deutschland mit dem Reichs - feinde Krieg führte , saß ein Gesandter Oesterreichs in Kopenhagen , ein dänischer Gesandter in Wien , Oesterreich beharrte bei seiner Maßregel des Geldausfuhrverbots , es verweigerte seine Matricnlarbeiträge , seine Flotten - leistnng , — >dies Alles ] rügte ( uorjgefteru der Abgeordnete für Ober - barnim sJordan St . B . VI 4579J !
Aber thaten die andern großen Staaten viel Besseres ? — Ich werde hier nicht nochmals ausführen , was gestern hierüber [ von v . Würth - Wien St . B . VI 4613 und 4614 ] des Weiteren gesagt wurde , und würde es nimmer thnn , am Allerwenigsten , um * die nationalen Zänkereien anznsangen ; aber , meine Herren , Sie werden mit dem Abge - ordneten für den Ncckarkreis Wurm St . B . VI 401G ] demjenigen , auf den man mit einem spitzen Griffel losgeht , das Recht einräumen , daß er versucht , die Spitze abzubrechen und mit dem stumpfen Ende ans den Gegner loszuschlagen .
Sie kennen , meine Herren , meine Benrtheilnng der österreichischen Regierung in der deutschen Sache lind meine offene Sprache darüber ; [ f . St . B . V 3673—3682 ] aber nimmer kann ich angesichts der Lage der Dinge in den andern Staaten den gemachten Schluß hieraus anders als voreilig und einseitig oder feindselig gegen Oesterreich be - zeichnen ! Das hat anch der geistvolle und scharfsinnige Staatsmann aus Weimar ] v . Wydenbrngk S . 347 ] vortrefflich ausgeführt , und nur ergänzt hat es der Abgeordnete für Wien . Ich bin weit davon entfernt , die Politik des ausgeschiedeneu Reichsministers fv . S ch m e r - lingj vertheidigen zu wolle« : ich habe sie stets bekämpft ; ich bin weit entfernt , ein Wort für die politische Richtung seines Unterstaats - seeretärs >v . Würth ] zu verlieren : wir stehen hierin ziemlich weit aus einander ; aber was von ihrer Stellung als Oesterreicher im Cabiuette hergeholt wurde , dagegen gönnen Sie mir einige Worte .
Was von Amtsgeheimnissen in Preußen gilt , — mag der geordnete für Hagen sv . Vincke St . B . VI 4643 ] es wissen oder
* St . B . VI 4654 : um am Allerwenigsten .
2ö'

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.