318 XIII Die Grundrechte . Schluß .
§ 27 .
Für den Unterricht in Volksschulen und niederen Gewerbeschulen wird fein Schulgeld bezahlt .
Unbemittelten soll aus allen öffentlichen Uuterrichtsaustalteu freier Unterricht gewährt werde» .
8 28 .
Es steht einem Jeden frei , seinen Berns zu wählen und sich für denselben ansznbilden , wie und wo er will .
Artikel VII .
§ 29 .
Die Deutschen haben das Recht , sich friedlich nnd ohne Waffen zu versammeln ; einer besonderen Erlaubniß dazu bedarf es nicht .
Volksversammlungen unter freiem Himmel können bei dringender Gefahr für die öffentliche Ordnung uud Sicherheit verboten werden .
§ 30 .
Die Deutschen haben das Recht , Vereine zu bilden . Dieses Recht soll durch keine vorbeugeude Maßregel beschränkt werden .
8 31 .
Die in den §§ 29 und 30 enthaltenen Bestimmungen finden ans das Heer uud die Kriegsflotte Anwendung , in so weit die militärischen Disciplinarvorschriften nicht entgegenstehen .
Artikel VIII .
§ 32 .
Das Eigenthum ist unverletzlich .
Eine Enteignung kann nur aus Rücksichten des gemeinen Besten , nur auf Grund eines Gesetzes nnd gegen gerechte Entschädigung vor - genommen werden .
Das geistige Eigenthum soll durch die Reichsgesetzgebuug geschützt werden .
§ 33 .
Jeder Grundeigentümer kann seinen Grundbesitz unter Lebenden nnd vou Todes wegen ganz oder theilweise veräußern . Den staaten bleibt überlassen , die Durchführung des Grundsatzes der Theil - barkeit alles Grundeigeuthums durch Uebergangsgesetze zu vermitteln .
Für die tobte Hand sind Beschränkungen des Rechts , Liegenschaften zu erwerbe« uud über sie zu verfügen , im Wege der Gesetzgebung ans Gründen des öffentlichen Wohls zulässig .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.