XII . Die Verfassung . Fortsetzung . 309
vou diesem Hause feine Weisheit . Ich will ihm nicht widersprechen , ich will durchaus mit ihm uicht rechten , aber ich erwarte auch vou diesem Hause keiueu Aberwitz ; darumhabe ich mich für den ersten Paragraphen einschreiben lassen .
Es ist hier manches Hübsche gesprochen worden , vb es nothwendig sei , ein Doppelkammersystem oder , wie in Schweden , sogar ein Vier - kammersl ) stem zu habe» . ' Die Frage gehört nicht hierher , wir haben es nicht mit einem einzigen Staate zu thuu , es ist gar uicht die Frage , wie ein einziger Staat seinen Hanshall am Besten einrichtet . Wir haben die Vereinigung von mehreren Staaten zu stiften : darin finde ich unsere Aufgabe , deuu alle diese wollen ihr besonderes Leben vertreten haben . Also der deutsche Reichstag muß unumgänglich nothwendig ein Staatenhaus haben ; ob er eiu Volkshaus haben soll , das ist eiue neue Frage .
Ueberall , wo Staaten in einem Lande zusammengetreten sind , hat man ein Staatenhaus gehabt : so hat sich die Schweiz eiu halbtauseud Jahre beholseu , so hat es Deutschland iu dem verstorbenen tausendjährigen Reiche gehabt , so gewissermaßen auch der Rheiubuud , so der deutsche Buud . Das versteht sich vou selbst ; deuu weuu mehrere Leute zusammen - kommen und Jeder seine Eigenthümlichkeit retten will , so wird er sich nicht als des Auderu Knecht hergeben .
Also ein Staatenhans ist in der Naturnothweudigkeit begründet . Das Volkshaus ist eiue Neuerung , und auch eiue wichtige Neuerung , weil bei dem Staatenhause sich eiu Staat «ach dem auderu abbröckeln , dies zu einer Auflösung des Staates sogar führen könnte und am Ende gar nichts übrig bliebe : darum soll das Volkshaus als Träger der Einheit des Volkes dienen , um diese zu erhalten .
In allen Staatswesen , mögen sie klein oder groß sein , treten die Naturkräfte auf , die wir sonst kannten , — ich weiß nicht , vb sie jetzt aus der Mode gekommen sind — die Zieh - und die Fliehkraft : nämlich , es muß in jedem Staatswesen ein Thätiges und ein Stätiges , ein Ruhendes und ein Thnendes , ein Treibendes und ein Bleibendes sein .
Friedrich Dahlmann .
14 . December 1848 .
St . 33 . VI 4096 und 4097 .
Dahlmanns kleine Schriften und Rede» . 1836 . S . 447—452 .
* Zu Gunsten des entscheidenden Veto ( § U'j hat in der vor - gestrigen Versammlung Herr v . Vincke [ St . B . VI 4086—4088 ] tief
* Der Eingang ist weggelassen .



Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.