8
II . Der Ravcauxsche Antrag .
der ' . vir beitreten sollen . Auch muß ich mich dagegen verwahren , daß die Versammlung nach bestimmten politischen Schattirnngen in eine rechte und linke Seite , ein linkes und ein rechtes Eentrnm getheilt sei . Ich glaube uicht , daß wir uns immer »ach politischeil Ansichten gesetzt haben , und will in dieser Beziehung , wenn es vielleicht zur Beruhigung des verehrten Mitgliedes beitragen könnte , nur ausühreu , daß auf jener Seite der Versammlung , welche er die rechte Seite genannt hat , ein Mitglied sich befindet , das fast immer entgegengesetzt mit den dort Sitzenden gestimmt hat .
Entschieden muß ich auch für meinen Standpnnct mich gegen die von dem verehrten Mitgliede aus Sachsen jSchassrath St . B . I ausgesprochene Charakterisiruug der Ansichten verwahren , nämlich gegen die Bezeichnnng „ reactionär " , eben so entschieden freilich gegen die entgegen - gefetzte „ revolutionär " .
Ich werde versuche« , meinen Standpuuct in meinem Vortrage zu rechtfertigen .
Ich stimme , wie der Herr Abgeordnete von Nürnberg , für die motivirte Tagesordnung , und in so weit , glanbe ich , war der Allsruf an die rechte Seite mindestens nicht begründet . Ich würde aber , wenn es sich um einen der anderen Anträge des Ausschusses handeln sollte , weit eher mit dem Antrage des verehrten Mitgliedes aus Sachsen als mit dem Antrage der sog . Siebener * mich standen erklären , weil jener den entschiedenen Vortheil der Cousequeuz hat : sind wir wirklich das einzige Organ für die Entwerfung der deutschen Verfassung , dauu ist auch der Schluß consequeut , daß Alles , was hier - mit im Widerspruche steht , null uud nichtig ist , nnd es ist alsdann der Streit ganz harmlos , ob man die nothwendige Folge noch hintan - knüpfen will , daß die Beschlüsse anderer Versammlungen abgeändert werden sollen , oder ob man dies , als sich von selbst verstehend , in petto behält .
Bezüglich der Verhandlungen im Ausschusse , worüber das geehrte Mit - glied von Hamburg ( Heekscher St 53 . 1129 nnd 130J eine Art von Relation gegeben hat , muß ich ferner bemerken , daß vier Mitglieder jener Siebeil im Wesentlichen die Ansicht des verehrten Mitgliedes ans Sachsen theilten , daß nämlich die Nationalversammlung das einzige Organ ist . Es würde dauu consequeut gewesen sein , mit ihnen in demselben Votum sich zu vereinige« . Die übrigen drei Mitglieder waren dagegen im Principe unserer Ansicht , und in so fern hätten sie eben so consequeut mit uns sich vereinigen sollen . Namentlich hat der Herr Referent , ans

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.