XI . Die preußische Politik . 285
von dem Rechtsboden abgewichen und sich der Willkür völlig hingegeben hat .
Der Vorwand , unter dem diese Willkürlichkeiten verübt worden sind , lautet dahin : die Versammlung sei nicht srei .
Man sJordan St . B . V 3435 —3437J hat sich zum Beweis dieser Behauptung ans alle Excesse von den kleinsten Insulten bis zum Sturm des Zeughauses berufe» , und es scheint allerdings , daß es Leute gibt , welche jede« Mißbrauch der Freiheit sofort dazu mißbrauche« möchten , die ganze Freiheit aufzuheben . Diese einzelnen Excesse sind größteutheils , so weit die Urheber ermittelt werden konnten , bestraft worden . Sie scheinen zn verlangen , das ; eine verfassunggebende Versammlung gleich - zeitig die Polizei handhabe oder sofort zu exceptiouelleu Maß - regeln greife !
Man . B . o . Vincke S . 269 —271J sagt , die Versammlung sei nicht frei , ihre Beschlüsse seien eine Folge des an ihr verübten Zwangs .
Ich bin zn Ende des Monats October in Berlin gewesen . Bei dein Beschlüsse über das Großherzogthum Pose« und über die Ans - Hebung des Adels , der Titel und Orden >am 23 . bezw . 31 . Octoberj sand eine Umlagernng des Schauspielhauses gar nicht statt , dagegen hat allerdings eine Umlagernng stattgefunden am Abend des 31 . Octobers , als der Antrag des Abgeordneten Rodbertns zum Schutze Wiens an - genommen wurde . Allein auch dieser Beschluß war ein vollkommen freier .
Wer die Parteistellung in der berliner Versammlung kennt , weiß , daß , weuil die Parteien Rodbertus und Wal deck zusammenstehen , sie stets eine Majorität von vier bis fünf Stimmen haben . Das hat auch die berliner Rechte vorausgewußt , bevor auch mir eiu Manu ans dem Volke sich am Schauspielhause eingefunden hatte . Von einem er - zwttngenen Beschlüsse ist also für den aufrichtigen Beurtheiler überall nicht die Rede ; so fern aber Handlungen verübt worden waren , welche ein Einschreiten zum Schutze einzelner Abgeordneten nothwendig machten , so war dies immerhin Sache der Sicherheitspolizei : es war nicht Sache der Versammlung , sofort zur Aufhebung der Volksfreiheiten zn schreiten , am Allerwenigsten durfte die Regierung solchen Excesseu mit einem Verfassungsbruche entgegentrete« . Auf solche Weise stellt mau wahrhaftig die Freiheit der Versammlung nicht her !
Die wahre» Gründe der Vertagung und Verlegung sind ganz andere . Wie« war [ am 31 . Octobers gefallen : der Augenblick schien günstig ; alles Gift , alle Galle , welche die Beseitigung des Uebermuthes , , vo» Gottes Gnaden , welche die Abschaffung

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.