274
XI . Die preußische Politik .
Es ist [ uoit Jordan St . B . V 3437 ) mit Recht bemerkt worden , daß die Geschichte kein Beispiel kennt für ein solches Recht , daß die Vertretung des Landes die Steuererhebung verbietet , um damit den ganzen Staatsorganisinns lahm zu legen , und so mit Verletzung aller Rücksichten , welche sie gegen Deutschland hat , die ganze Verteidigung des Laudes gegen einen äußern Feind , die Thätigkeit aller Beamten unterdrückt , dadurch , daß sie dem Staate die Mittel entziehen will , deren er für seine Zwecke bedarf .
Ist das eine gesehmäßige Maßregel ?
( Eine Stimme auf de» Linken : Eine revolutionäre ! )
Ich höre hier antworten : eine revolutionäre . Damit bin ich einverstanden . Sie werden nie * Ihre Zustimmung geben zu revolutionären Maßregel» : wir sind hier versammelt , nicht mit die Revolution fortzusetzen , sondern um sie zu beendigen . "
Man >z . B . H . Simon St . B . V 3273 und 3274j hat sich ans die Stimmung des Laudes berufen .
Ich begreife wohl , daß man im ersten Augenblicke der Aufregung in einer so bewegten Zeit nicht überall Fassung genng hat , um die Sache sich klar zu mache» ; ich begreife wohl , daß man nach einer rein menschlichen Rücksicht sich a»s die Seite desse» stellt , gege» de» Gewalt angewandt wurde , der momentan der Schwächere war : das ist ein menschliches Gefühl , das jedem Menschen nahe und eigen ist . Aber nachgerade wird auch die ruhige Ueberleguug wieder die Oberhand gewinnen .
Daß dies der Fall ist , das beweist das Beispiel einer große» Stadt , der ersten Stadt , welche der Nationalversammlung in Preußen zuerst ihre Zustimmung gegeben hatte , und die nnn auch zuerst gege» die Steuerverweigernng protestirt , nämlich Magdeburgs , woraus in der nämlichen Debatte [ am 14 . November ! das verehrte Mitglied für Magdeburg sH . Simon St . B . V 3273 und 3274J mit fo viel Emphase sich berief . Die Stadtverordneten von Berlin hatten bereits vor der Fassung des Beschlusses sich entschieden gegen die Bersamnilung ausgesprochen , daß sie solche Beschlüsse nicht fassen dürfe , aber auch die Stimmung der Vertreter der Stadt Berlin hat man außer Acht gelassen und einen gesetzwidrigen Beschluß gefaßt , de» ei» großer Theil der Versammlung in der Versammlung selbst für unzulässig erklärt hatte , — den hat man genehmigt , als durch Eintritt des Militärs die Aufregung
* St . B . V 3445 : mir .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.