X . Die Verfassung .
237
Finanzbehörde unterzuordnen . Eben so war und ist es mit dem sieben - bürgischen Guberninm als siebenbürgischer Eentrallandesbehörde , dem , wie in Ungarn , der König durch sein Cabinet — die Hofkanzleien in Wien — seine Weisungen in Ausübung der Reservatrechte zugehen ließ . Zwar verfügte im Großen der Hofkriegsrath in Wien über Dislokation der Truppen auch in Ungarn , aber die Aufbringung , Erhaltung und Verpflegung der Truppen ans Ungarn war stets Landessache daselbst , und zur Zeit , als das welthistorische : „ Moriamur pro rege nostru ! " gesprochen würbe , 8 kam die Kaiserin , nicht anordnend , sondern bittend die adelige Jnsnrreetion , * für sie zn Feld zu ziehen , und sie ordnete sich unter eigenen Führern nach landesüblicher Sitte und Weise .
Erst Kaiser Joseph II . und vorzüglich Kaiser Franz . ) wußten iit der Centralifirnng immer weiter zn gehen und brachte» es endlich dahin , daß die ganze Administration von Ungarn in eine sactische Unterordnung unter die der Deutscheu gekommen , wie er nicht minder , die consti - tutionellen Formen wenig achtend , willkürlich herrschte , bis gegen das Ende seiner Negierung das Nationalitätsgefühl erwachte und in stürmischen Kämpfen die volle Durchbildung des eonstitutioncllen Prineips gegen - über der Krone erstrebte . Und das ist der Gesichtspunkt , ans dem die ungarischen Wirren zu fassen und zu beurtheileu sind .
Die staatsrechtliche Stellung des Königreiches zum Gesammtstaate auf der alten territorialen Grundlage durchgreifend ordnen , in der Fortbildung des constitutiouelleu Priucips eine ihren Landtagen ver - antwortliche Regierungsgewalt im Lande haben , kurz , ihr altes staats - rechtliches Verhältnis ; in moderner coustitutioueller Durchführung wieder - herstellen : das wollten sie , und das erhielte« sie durch ein Wort des Königs . Der König gab sein Wort für das Recht seines Volkes , und der König nahm es wieder zurück auf den Wunsch seiner Camarilla , auf den Rath der deutschen Minister . Nicht er ist Schuld am Treubruch , er fühlt wahr und warm für sein Volk und alles Gute ; aber die fluch - würdige Pest seiner Schranzen , die ihn beredet , daß die anderen Völker dadurch leiden , die brachte es zu Wege , daß de5 " Mijers Wort gebrochen ward mit der eitlen Entschuldigung , es sei in der Roth gegeben worden und nicht bindend .
Das , meine Herren , mögen Jene bedenken , die die ungarische Frage benrtheilen , das Jene vor Augen haben , die Kossnth und seine politische« Freunde verdamm«» wollen , den , nach den Worten unserer Schwarzgelbe« i« Ungarn , von vier Fünftheilen Gehaßten —
* — Aufgebot zur Landesverthcivigung .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.