X . Die Verfassung .
225
fo lange werden daher die östlichen Länder nach den Producten der westlichen Länder fragen und mit Rohprodncten eintauschen und be - zahlen , wie sie es bisher gethan , es mögen diese Länder in einer Personal - oder Realunion neben einander bestehen .
Man >Fritsch St . B . IV 2773 ] unterließ nicht , — den herigen Zustand des Verkehrs mit Ungarn und das Zollsystem nicht kennend — sogar die Besorgnis ; geltend zu machen , daß ohne Realunion besorgt werden müßte , die Gesetzgebung im westlichen Theile könnte sich veranlaßt finden , wegen des Interesses der Hintersassen die zollfreie Einfuhr ungarischer Rohproducte nach Deutsch - Oesterreich zu gestatten , zur Belästigung und Vernichtung der diesseitige» Urproduceuteu . Ohne die schützende Hand der österreichischen Ceutralleituug drohe den österreichischen Urproduceuteu die nicht auszuhaltende Conenrrenz mit Ungarn in Getreide , Weinen jc .
Solche Verkehrtheiten verdienten gar keine Widerlegung , wenn sie nicht ernst vorgebracht würden , und zeigen die absolute Unkenntniß aller volkswirtschaftlichen Grundsätze . Wem fällt es noch heutzutage eiu , Schutzzölle aus die Rohproductiou zu begehreu , als eigeuuützigeu Pächter» , Gutsherren und trägen , cvncurreuzscheueu Bauern ? ! Auch ist es nicht wahr , daß dieser Gesichtspunkt die Zwischenzollgesetzgebung leitete , und es wäre nichts mehr zu wünschen , als daß recht viel Roh - producte von Osten her zollfrei hereinkämen ; denn eben so viele tech - »tische Producte werden dahin , und zwar mit höherem volkswirthschast - liche» Gewinne , abgesetzt . Jede Gesetzgebung , selbst von einander fremden Staaten , könnte keine anderen Grundsätze befolgen , wenn sie nicht ihre eigenen Interessen zerstören wollte .
Dentsch - Oesterreich wird daher nach wie vor einer Personalunion mit Galizieu und Ungarn den alten Verkehr dahin haben , wohin er seit Jahrzehnte» gegangen ist , und hat von dort her so wenig zu fürchten wie früher , höchstens noch wohlfeileres Getreide , Mehl und Schlacht - vieh , wenn dieses süberhaupts zu fürchten ist .
Andere Rücksichten hegt mau wegen des Westens der deutsch - österreichischen Provinzen , und vielfach flüchtet sich der materielle Egois - mus in dieser Hiusicht u»ter die Decke des Patriotismus für Groß - österreich und will weder Personalunion in Oesterreich noch irgendeinen bundesstaatlichen Zusammenhang mit dem andern Deutschland . Wenn auch dieser Gesichtspunkt nicht direct in meine Beweisführung einschlägt , so dürfte ich doch Ihre Zustimmung zu dieser Digressiou habeu . Aber auch hinter diesem Patriotismus steckt nur Kurzsichtigkeit oder Habsucht .
is

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.