194 IX . Ter Septeinberansstand in Frankfurt .
der Freiheit begründete Recht in Anspruch nehmen , auch außerhalb dieses Hauses dahin zn wirken , daß diese Minorität zur Majorität werde , haben das gerechteste Interesse dabei , daß ihr Streben nicht verwechselt werde mit gewaltsamem , frevelhaftem Beginnen .
Es hat ein Redner der Opposition , sVogt St . B . 1 506 ) , in einer glänzenden Rede in der Debatte über die Centralgewalt mit Recht ans England hingewiesen und auf jene mächtigen Agitationen , welche [ in den Jahren 1829 , 1832 und die Emancipation der Katholiken , die Reformbill , die freie Korneinfuhr den Vornrtheilen des Parlaments abgerungen haben .
Ja , meine Herren , in diesen Agitationen lag etwas Großes . Ich war theilweise Zeuge der großen Agitation für freie Korueiufuhr . Es ist etwas Großes , wenn in einer Stadt [ b . i . in Manchesters ein Dutzend Männer zusammenkommen und einen großen Grundsatz aus - spreche» , und wen» diese Männer drei Jahre laug fortfahren , zn reden und zn lehren und zn überzeugen , bis das Land und seine Regierung überzeugt und überwunden zu den Füßen ihres Grundsatzes liegt . 5 Aber , meine Herreu , in dieser ganzen ungeheure» Agitation , die dem Herzen des Volkes nahe ging , — denn es handelte sich um das wohl - feile Brot des Volkes — ist keine ungesetzliche Handlung , kein Ver - brechen vorgefallen .
So , meine Herren , wollen auch wir agitireu für Recht und Frei - heit und Fortschritt , »venu wir erst sicher sind , daß kein Verbrecher , kein Gesetzesiibertreter unser Büuduiß iu Anspruch nimmt , und wir nichts hinter uns haben als die fortschreitende Ueberzeugung des Landes , aber keine Mordlust iu der Nähe unserer Versammlung . Auch wir sehnen den Augenblick herbei , wo wir mit nnsern Gegnern vor unsere Wähler treten' , und wir werden dann de» Kampf mit den entgegen - gesetzten Meinunge» »ach alle» Seite» a»skä»ipfe» . Freilich wird diese Versauimlung schwerlich auf die Zuniuthung eingehen , welche man ihr gemacht hat , sich aufzulösen^ was ich als einen Selbstmord an nns selber und als einen Mord an nnserm Vaterlande bezeichnen mnß , als einen Mord der Mutter sammt dem Kinde , der diese Versammlung mit der werdenden Verfassung Deutschlands iu ihrem Schöße erschlagen würde .
Aber , ich wiederhole es , wir sehnen den Augenblick herbei , wo unser Werk vollendet ist , wo wir nns mit nnsern Gegnern vor dem Volke messen und vertheidigen werden : da wird es sich zeigen , welcher Meinung das Volk huldigt , ob es uns wiederwählt oder Andere an unsere Stelle . Wir hoffen , daß dieser Zustand baldigst eintreten wird , aber bis dahin

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.