IX . Der Septemberausstand in Frankfurt .
189
Zusatzartikel .
Vorstehendes Gesetz tritt in dem Gebiete der freien «Stadt furt mit dem dritten Tage , im Kurfürstenthum Hessen , in dem Groß - hcrzogthnm Hessen , im Herzogthum Nassan , in der Landgrasschast Hessen - Homburg , in dem königlich preußischen Kreise Wetzlar mit dem zehnten Tage , in allen übrigen Theilen Teutschlands mit dem zwanzigsten Tage nach dem Tage der Ansgabe des betreffenden Neichsgesetzblattes in Frankfurt in Kraft .
Verhandlung .
l» . nnd 9 . Oktober 1848 .
Gabriel Riesse r .
v . Oktober 1848 .
St . B . IV 2473—2475 .
Niess ers gesaiiiinelte Schriften . Herausgegebeu von I s l er , 4 . Bd . IvW . S . 411 - 420 .
Meine Herren ! Wer diese Tribüne betritt , um dem vorliegenden Gesetzesentwnrse das Wort zu reden , wird es nicht ohne ein schmerzliches Gefühl thlln können . Diejenigen unter uns , die da hofften , das ; unser Vaterland , glücklicher als andere Länder Europas , dem Ziele der Freiheit im steten Fortschritt , unbefleckt dnrch Verbrechen nnd darum auch ungestört dnrch hemmende Rückwirkungen , entgegengehen werde , sie sind dnrch die letzten Ereignisse schmerzlich enttäuscht worden , und wir können uns nicht verhehlen , daß das gegenwärtige Gesetz , indem es sich gegen die Wiederholung solcher Ereignisse richtet , dieser Eni - tänschung das Siegel ausdrückt . Die Jugendblüte unserer Freiheit , der Jngeudtranm ihrer raschen und reinen Vollendung , ihrer ungetrübten Durchführung ist dahin , wir können es uns nicht verhehlen : sie ist in das reife Mannesalter getreten , dem auch Entsagung zngemnthet , dem das Opfer des Liebsten selbst auferlegt werden kann , um dadurch das Ganze , das Höchste zu retten .
Um das Gesetz zu rechtfertigen , muß ein Blick auf die letzten Ereignisse geworfen werden . Denjenigen von Ihnen , die einen solchen Blick für überflüssig halten möchten , muß ich entgegenhalten , daß der Zufall es gewollt hat , daß die Ereignisse des 16 . und 18 . Septembers von dieser Tribüne ans bisher nnr in einem mildernden , beschönigenden Sinn , nicht aber — das ist meine Ueberzengnng — mit

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.