VIII . Die jchleswig - holfteinsche Fra , ; e .
165
lasse» , geeignete Anträge einzubringen , ^^ und sollten dieselben wegen mangelnde« Gesetzes keinen Erfolg haben , so fürchte ich dennoch nicht , das ; die Jndeinnitätsbill , die sich der Minister des Auswärtigen i» seiner Verzweiflung von Lord Cowley , [ dem englischen Gesandten bei der provisorischen Centralgewalt [ , geben ließ , von dem deutschen Volke bestätigt wird .
So liegt also die Sache iu diesem Augenblicke , und mau sagt uns . wir solle» ratificiren , — ratisieireu einen Waffeustillstand , der gegeu die Buudesacte , gegeu die wiener Schlußaete , gegen das Gesetz vom 2» . Juni , gegeu die Beschlüsse dieser Versammlung und gegeu die ausdrück - licht Vollmacht geschlossen ist ; ratificiren einen Waffenstillstand , der tatsächlich nnmöglich und unausführbar ist !
Wir köiiueu ihu ratisieireu ! aber dauu scheu Sie sich auch die »vthwe»dige» Folge» an . verlieren Sie sich nicht ans den sophistischen Irrweg des Mannes , [ v . Vi » ckes St . B . III 2106 ] , der Ihnen vom historische» Nechtsbode» a»s vorgesagt hat , das ; Sie de» Wasse»still - stand , wenn sich die Schleswig - Holsteiner ihm widersetze» , »icht mit Gewalt der Waffe» auszuführen Hütten . Wenn Sie ehrlich sein wollen gegen Dänemark i» vollem Umfange , wenn Sie die deutsche Ehre ei» - setzen für diese» Wasse»stillsia»d , da»» müsse» Sie »«it de»tsche» Truppe» das rebellische deutsche Land Schleswig - Holstei» zwinge» , de» Grasen Moltke oder irgend ei»e» A»der» anznnehmen . Das ist eine »othwe»dige , eine ganz »»vermeidliche Consequenz .
Allein weuu wir ans de» „ Actenstücken " selbst gesehen haben , namentlich aus der merkwürdigen Aeußernug , die sich ans den Fürsten [ Friedrich ! v . Augusten bürg bezieht , gesehen haben , daß es geheime Artikel gibt , — wie können wir Etwas ratificiren , was wir nicht kennen ? Wie können wir den Kopf in eine Schlinge stecken , deren Weite wir nicht ermesse» können ? Ich wenigstens habe nicht Lust , wie die an ihrer eigenen Unfähigkeit bankerott gewordene Diplomatie , mich darauf z» berufe» , das ; uns vielleicht die Vorsehung aus dieser Schwierigkeit er - retten werde .
Es ist daraus ansmerksam geniacht worden , welche schwere Ver - lnste die Küstenländer erleiden durch eine Fortsetzung des Kriegs , und gewiß ist das mit vollein Recht geschehen .
Ich brauche Ihnen nicht zn wiederholen , was in dieser Beziehung mein Vorredner [ Löwe St . B . III 2112 ] gesagt Hut ; aber sam machen muß ich Sie daraus , das ; der Ruiu dieser Küstenländer »icht vou dem dänischen Kriege dalirt , wildern von der Liebäugele ! mit

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.