VIII . Tie schleSiviq - holsteinsche Frage .
143
Meine Herren ! Wenn Sie in dieser Sache thnn , was gut und recht ist , wie ich nicht zweifle , so thuu Sie hiermit keineswegs allein an Schleswig - Holstein , was gut und recht ist , Sie verkünden zugleich damit , das ; , was gut und recht ist , gelinge» werde in der ganzen deutschen Sache , in nnserer heiligen Ausgabe , der Versassungsgründung für ganz Deutschlaud . Glaube» Sie ja nicht , das ; diejenigen Männer , die jetzt sv viel Redens davon inachen , . das ganze europäische Gleich - gewicht werde erschüttert , wenn das ganze Schleswig , mit Holstein vereinigt , zum deutschen Blinde tritt , das ; diese Männer irgend Glanben verdienen .
Nicht im Geringsten wird dadnrch das europäische Gleichgewicht nur irgeud erschüttert , ja uicht einmal berührt . Dieselben aber , die das behaupten , werden nicht müßig sein , wenn wir mit unserer Versassuugs - frage , mit Gründnng einer neuen Gesammtverfassnng für unser deutsches Vaterland zum Ziele kommen , dann mit doppelter Stärke ihre Stimmen zu erheben und dazwischen zu rufen : hier wird das Gleichgewicht von ganz Europa verrückt ! und die Mäuuer , die das sagen , werden dann recht habe» ; denn allerdings wird das bisherige Gleichgewicht von Europa verrückt , wenn unser Deutschlaud aus einem schwachen , ver - snnkenen Gemeinwesen , ans einer im Ausland gering geschätzten schaft zur Würde , Ehre und Große hinaufsteigt . Diese Verrückung des Gleichgewichts von Europa wollen wir aber haben und festhalten , und auf dieser Verrückuug des Gleichgewichts von Europa wollen wir be - stehen , bis der letzte Tropfen Blutes uns entströmt ist .
Wenn Sie in der schleswig - holsteinscheu Sache versäume« , was gut und recht ist , so wird damit auch der deutschen Sache das Haupt abgeschlagen . Sie werden thnn , was die Ehre Deutschlands fordert , und mögen die Pläne aller derjenigen zu Schanden werden , welche ihre Rechnung stellen anf die Unsterblichkeit der Schwäche und Ver - snnkenheit uusres deutscheu Vaterlandes !
Jacob Grimm .
9 . Juni 1848 .
St . B . I 289 und 290 .
( Srimm , kleinere Schriften . 8 . Bd . 1890 . 8 . 437 und 433 .
Meine Herren ! Auch ich bin für einen stolzeren , mnthigeren Beschluß als den von dem Ausschuß ausgesprochenen .
Ich höre oft sage» und auch vou dieser Bühne herab , daß uus , sobald wir einmal frei und stark sein werden , Alles wieder zufalle»

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.