VII . Die Grundrechte .
101
Allein auch ein anderer Ausweg stand uns offen : wir konnten auch damit anfangen , die tieferen Schichten des öffentlichen Lebens zu erfassen , die Rechte festzustellen , die dein ganzen Volke und dein Ein - zelnen im Volke zukommen , die verfassungsmäßig gewährleistet , die dem Schutze des Reichs überantwortet werden sollen . In älterer Zeit pflegten die Verfassuugsgesetze sich allein auf die Feststellung solcher Rechte zu beschränken . Tie englische Magna Charta [ von 1215 ] enthält fast nichts Anderes . Ju neuerer Zeit ist es wenigstens allgemein Gebrauch , daß einzelne besonders wichtige Rechte dieser Art auch in den Versassungs - nrknnden ihre Anerkennung und Gewährleistung erhalten .
Ihr Ausschuß hat sich nun zu dem Beschluß vereinigt , mit der Feststellung dieser Rechte — wir haben sie „ Grundrech te " genannt—zn beginnen . Es waren insbesondere zwei Erwägungen , die uns hierzu veranlaßt haben .
Einmal hielten wir für uothweudig , daß bei der großen socialen Bewegung , die ganz Deutschland ergriffen hat , von hier ans ein Wort darüber gesprochen werde , wo wir die Grenze finden , über welche diese Bewegung nicht hinausgeführt werden soll . Wir glaubten , daß ein solches Wort von Frankfurt aus eine wohlthätige Einwirkung ans die Nation üben werde .
Sodann hat uns aber auch noch ein anderer Umstand zn diesem Beschlüsse bewogen . Wir haben unsere Arbeiten [ am 25 . Mai , 3 somit ] zu Anfang der Tihungsens begonnen , zn einer Zeit also , wo die Mit - glieder der Nationalversammlung und diese in ihrer Gesammtheit sich noch sehr wenig haben kennen lernen , gewissermaßen also das ganze große Werk erst noch am Anfang seiner Bildung war . Da schien es uns bedenklich , sofort mit den höchsten politischen Fragen unsere Arbeiten zn beginnen . Wir waren der Meinung , es sei angemessen , ein Gebiet auf - zusucheu , das mehr als jedes andere als ein neutrales betrachtet werden kann , wo die Abweichung der Ansichten , wenn sie auch nicht ganz sehlt , doch weniger eine bestimmte Ausbildung erhalten hat .
Das sind die Gründe gewesen , die uns vermochten , mit dem Entwurf der Grundrechte zu beginnen . Der Ausschuß fährt jetzt in seiner Arbeit fort , und zunächst wird von ihm der Umfang der „ Reichs - gewalt " berathen . Die Grundrechte aber , die der Ausschuß Ihnen im Entwurf vorlegt , sind die wichtigsten Rechte , die wir dem deutschen Volke in der Reichsversassnng gewährleisten zn müssen glauben .
Bei einer solchen Ans wähl ist es allerdings nicht möglich , nach streng abgemessenen Prineipien dasjenige festzustellen , was gerade zn

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.