82 V Die Wahl Friedrich Heckers .
— zwischen der redenden und decretirenden Revolution und der bewaffneten grundsätzlich lein Unterschied , dann , ja dann ist Heckers Verlangen , in diese Versammlung aufgenommen zu werden , vollständig begründet , ans die einzige Art begründet , wie es überhaupt begründet werden kann , so begründet , das ; ich meine , die Versammlnng brauche nur die Aufnahme Heckers auszusprechen , und sie hätte damit gleichzeitig das Anerkenntnis ; ausgesprochen , zwischen den Arbeiten in der Paulskirche und dem Unter - nehmen im badischen Oberlande bestehe lein Unterschied als in der immerhin zufälligen Wahl der Mittel .
Ich frage , meine Herren , ob diese hohe Versammlung nicht die Neigung , ich wage es zu fragen , ob sie den Mnth zu einer solchen Er - klärnng haben wird .
In einer Reihe von Petitionen , meine Herren , — sie sind nicht »»zahlreich für Hecker eingegangen , aber doch nur aus einem sehr be - - schränkten Theil unseres Vaterlandes , und , wie Sie svorjgestern [ von Wideninan n St . B . II M55 ] gehört haben , selbst ans diesem nicht ohne sehr ernsten Widerspruch geblieben — in einer Reihe von Petitionen habe ich , ehe ich sie dein Herrn Berichterstatter übergab , gelesen , die Versammlung solle durch Aufnahme Hcckers ein Zeugnis ; von ihrem Muth , von ihrem Zutrauen zu sich selber au den Tag legen !
Ich habe am Anfange mit Erstaunen gefragt , ob eine Versammlnng von der Erhabenheit wie diejenige , vor der ich jetzt stehe , irgendeiner andern Furcht zugänglich mich mir gedacht werden könne als der Furcht , von der ISprüche 9 , 10 ] geschrieben steht , das ; sie der Weisheit Anfang sei , der Furcht , unter bereu mannigfachen Segnungen bekanntlich eine der ersten die ist , daß sie jede andere Furcht unuöthig und überflüssig macht . Aber , meine Herren , die Petitionen haben in diesem Puncte doch recht . Die Versammlung bedarf wirklich zn dem , was man ihr zuinuthet , eines nicht beneidenswerthen , eines andern Mnthes als dessen , von dem ich andeutungsweise gesprochen habe . Ich trage kein Bedenken , diesen Muth mit seinem rechte» Namen zu nennen : wir bedürften dazu des Muthes eines Selbstmörders !
( Zustimmung auf der Rechten . Auf der Linken : Oh ! LH ! )
Ja , meine Herren , ( zur Linken ) Versicherung gegen Versicherung ! -
Aus dem Südwesten haben . Sie heute >vvn v . Jhstein St . B . II 1484 ] gehört , die Einberufung Heckers würde das Volk bernhigen ; ans dem Nordosten will ich antworten , daß , wer von nnferm gemein - fchaftlichen Vaterlande mehr kennt als die nächsten paar Quadratmeilen , die klare Ueberzeuguug habe» muß , daß diese hohe Versammlung nur

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.