Full text: Uebersicht der irländischen Geschichte

338 
zu Killala . Zwei und dreißig Tage waren seit ihrer Landung verflossen , i'jjuoi ) u - v 
no7 ^Einige Urheber der Rebellion^ die ^ich tn Frank« reich aufgehalten hatlen> . kamen , . während diese nigen Franzosen den Ärieg Mit Sueeeß zu erneuern schienen^ nach Irland zurück , in der Zuversicht , daS Volk zum neuen allgemeinen Kampfe geneigt zu finden . Kaum waren sie an Land gegangen , alv sicHumcerlS Schicksal erfuhren und sahen , baii dav Volk des Auf - ruhrv müde war . Sie schiffte» sich wieder ein . Unter ihnen war der oben erwähnte , bekannte Napper Tan» dy . Er begab sich nach Hamburg , wo er verhaftet und nach England ausgeliefert wurde . Sein Prozeß wurde erst i so i vorgenommen : er gestand feine Schuld , und wurde unter der Bedingung begnadigt , daß er sich nie wieder in den britttschcn Staaten sollte finden lassen ; - er ging nach Frankreich . noi . ; - , 
c' Jetzt kamen auf einem 5krieg>ischlffc und acht Fre« gaUen^neue französische Truppen , — sie sollen vier oder fünf tausend Mann stark'gewesen seyn , — um in Irland zu landen . Aber am 11 ten October wurde da» Kriegsschiff von einem englischen Geschwader unter '>Sir John . Barlose Warren njch einem vierstündigen ' Gefechte , und sechs Fregatten auf der Flucht men , die übrigen zwei entkamen nach einem schen Hafen . Am Bord des KriegsschiffoS . war der erwähnte Theobald Wolf Tone , der einen Hauptantheil an , der geheimen Organisation ^ der Rebellion gehabt haben soll . Er habe dieS , sagt man / nicht geläuzner , 
er habe Er war , der franj einem K zu werde liche To ! selbst dui men . 2 rühmtest an das und die starb bal 
urtheilte einstimm gewünsej dellion l che Tr eine vc daS - H r für die unter i malya , stärker 
gegenu land a dermal
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.