ga
Nachkommenschafe soll ein Segen über olb ker d . r Erde kommen , s ) — Der von Gott verlassene Rcliziouopredi . , er tn der großen GJe» meint * befind , r sich , ehe er hervortritt , in ner läge , wo er fast seine Gebeine zählen mögte ; tro n in t * n TodeSstaiib gestreckt z» werden er - irarlek ; wo ihn , da« Herz zerschmilzt , der bren« »endste Durst ihn peiniget , Hände und Füg« ihm durchbort sind ; wo man sich in seine . «lei - der theill und nm seinen Rock looset . x ) — Der mir Gelindiakeit und Strenge abwechselnde Führer de» Volt» Koile» wird m» dm PreiS eine« Sklaven geschätzt ; mng aber den fpitti - schen Preis hinwerfe» lassen , in den Ten „ >cl , für den Töpfer . I , ) — In Galiläa , am Irr» dan , in den Stämmen Sebnlon und Naph« thali , beginnt das große tichi der Völkerauf , klarung : ein Wunderkind wird gebohren , dem Davids Thron bestimmt ist , zur Anrichlung einer ewige» Frieden »Herrschaft ; Gott ist mit uns durch daS Kino einer Jungfrau ! j ) — DaS Aolk GvtteS bleibt unter dem Drucke bis auf
die
0 >Mof . ii , 18 . g ) Pe . 11 , 2 . , z . 11 . , a .
15 . i« . 17 . 19 . f . Synodolbeylr . Heft . 1 .
& ■ 57 * ) 'O ? »>»ar . 11 , 12 . 13 . i ) Zefai .
8 , 23 . 9 , 1 . 5 . 6 . 7 , 14 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.