73
Wahrheit gelten muß , * ) die sich , vermittelst einer Art von geistigem Geschmack °° ) oder fühl , " " ) dem inneren Sinne jedes zcsiintni Menscheiiversiande« z» erkennen giebl . Nim aber zcigl sich in allen a»S den Zeilen der Eni -
ste -
• ) f . Smleit . ium Hodenliede . € . 39 .
* • ) Hieb 34 , 3 . ( H / 11 . ) ff . 119 / « . ( Dyo ) ' " ) f . das - CwImitaM . WeibiiachtSorogramm v . Z .
17^1 , Srnfu " Verl tt ftlfi cunmendatiir mo - nnmcnM rcligionii rite uftumacnris . — f ( <$ mtq'e diee GaevenS und Kants Worte an , wenden , wenn >ener< dey Gelegendeit der Moden , ( Versuche id . verschied . Segenft . au« d . Moral tt . ib . 1 . S . 132 f . ) von den sammensetzungen der menschlichen Kunst , im Gegensatz« gegen die Abbildungen wirklicher Na . turproducte , sich also ausdrückt : . . ^n ihnen herrscht ein Gesetz bet Lchinhett . " [ ederfiit , jer , nach meinem besondern Zwecke ausgedruckt : In ihnen berrscht Harmonie ! ^ , . C« gitbt „ einen gewisseii Geschmack , der , wie Kan» . . sagt , ohne seine Beweise sübren , u »innen , „ doch sitne Anlrrliche aus die Sinstimmung „ aller gedildelen Menschen geltend „ macht ! — Diese« Gesetz gründet seine Vor . „ schritten , dieftr Geschmack seine Ansprüche , „ nur aus Uebereinftimmungen des Dm . „ geS , e« sei , mlt unfern Organen , eS s . y mit „ den Rdöijleiten und Anlagen unfrei Geiste ? . '

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.