- 4
unfer iant«tnann , Hr . Past . RosckkN , sich viedergelassen hat , heißt Ltsinqtt'N , «»ihm feine Gemeinde ein neue# Haut hat bauen lassen , oder doch wenigsten» ihm sehr dabei ) behülstich gewesen ist , so wie sie ihm auch einen Merzen landeö in der Stadt geschenkt hat . Ausser sei« neu bisherige» cur Gemeinden hat er nun auch nech eine sünsic übernommen , meisten * hend aus Engländern , deren Sprache er sich daher auch bcu allen dort vorfallenden AmtS - »errichiuuzen bedient . Dieser wackere Mann ist »och überaus mir feine ? Lage zufrieden , und rühmt den Beqstand , den er bi« jetzi von seinen braven pfarrtiiidcni , besonder« auch in einer Aranfhcit erfahren hat , die mehr a ! » Zwev nate anhielt . Er genießt , wenn er seine Ge - schifte vollendet hat , daS beste häusliche Glück mit seiner Frau und zwey Kindern , da daS drille diesen Sommer gestorben ist . Ueber die Menge seiner Arbeiten beschwert er sich nicht , und die ihm übrigen Stunden wendet er zum Schreibe» an , so wie er auch sein besonderes Diarium hält . — Gott fördere den guten Sa» nie» aus unserS Bremens Pflanzschule , welchen er dort ausstreut , zum reichen Segen aus die späteste Nachwelt , und zur Empfehlung der wohl -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.