Noten und Nochen .
1 . Nach Johannfen's Nachr . von den Liederdichtern u . Schleen ? . , b . Röhß , 1802 , sind in unserm Gesangb . Gesänge Lulherö , von ihm gemachte : 177 . 223 — 222 . 286 . 381 . 386 . 452 . 476 . 479 . 482 , 23 . l - * - 4 . ( SQ . 1 — 3 nach Rambach ) . 483 . 492 . 697 ; von ihm übersetzte : 110 . 211 . 335 . 598 . 790 . 855 ; von ihm veränderte : I2l . 222 . 331 . 333 . 403 . 409 . 528 . 636 . Die einen wie die andern sind mehrentheils wieder verändert und ver - änändert , — gleichwie man jetziger Zeit in dem Rückändern und Rückrück - andern kein Maaß zu kennen scheint .
2 . Anno 1817 die Säeularfeyer wegen der begonnenen Reformation , Anno 1826 die wegen Einführung des Christenthumö , Anno 1830 die wegen der abgegebenen und verlesenen Augsburgischen Konfession .
3 . Acta historico - eccl . oder gesammelte Nachrichten von den neuesten Kirchengeschichten . 2hl . 1 , 1737 , S . 198 . Lateinisch daselbst : Die nieder - sächsischen Völker sind allererst mit einer vollständigen Lutherischen Bibel von Gott beschenkt und zwar , daß der Anfang dieser ausnehmenden Wohlthat in das Jahr 1531 , die Vollendung auf den isten April des Jahrs 1534 gefallen ist . Nicht zu verwundern , wenn dieserhalb Lübeck , Holstein , Ratzeburg , Meklen - bürg zwey hundert Jahre nachher ein Fest feyerte , da PomeranuS ( Joh . Bugenhagen ) alljährlich aus gleicher Ursach ein Fest machte .
3 . In der vierten Sitzung des Trident . ConeilS ist die Wulgata ( die gebrauchliche lateinische Übersetzung ) für authentisch erklärt , sind Übersetzungen und Erklärungen verboten , ist beschlossen , künftighin einen möglichst richtigen Abdruck der Vulgata zu besorgen .
4 . In Palms Historie von der deutschen Bibel - Übersetzung Luthers , Herausgeg . u . mit Anm . begleitet von Goeze , 1772 , S . 19 : Deutsche Bibeln vor Luthero :
1 . Eine Handschr . einer deutschen Übersetzung der 4 Evangelisten und der Apostelgefch . Geschrieben 1404 , von Süstere Gerdrud von Büren .
2 . Die Augöburger Bibel , ungefähr von d . Jahren 1470 bis 1475 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.