Full text: Gesammelte Märchen

312 
Das Feuerzeng. 
Müuͤtze, denn einen solchen Hund hatte er früher nie gesehen. 
Als er ihn aber etwas genauer betrachtet hatte, dachte er, 
—E0 
die Kiste auf. Gott bewahre! was war da für eine Menge 
Gold! Er konnte dafür die aanze Stadt und die Zuckerferkel 
der Kuchenfrauen, alle Lansoldaten, Peitschen und Schau⸗ 
kelpferde in der ganzen kaufen. Ja, das war einmal 
viel Gold! Nun warf Dalat alles Silbergeld, womit er 
seine Taschen undde7 gexüllt hatte, fort und 
nahm dafür Er Vsschen, der Tornister, die 
Muͤtze und t, sodaß er kaum gehen 
konnte n Hund setzte er auf die 
Kiste se rief dann durch den Baum 
hinauf: 
Zi 
3 
Du alte Hexe!“ 
g?“ frug die Hexe. 
der Soldat, „das hatte ich rein 
verge er und holte es. Die Hexe zog 
ihn hera.n r wieder auf der Landstraße, mit 
Taschen, Stiefeln, Tornister und Mütze voll Gold. 
„Was willst Du mit dem Feuerzeuge machen?“ frug 
der Soldat. 
Das geht Dich nichts an!“ sagte die Hexe. „Du hast 
ja Geld beemen! Gib mir nur das Feuerzeug!“ — 
Ach was!“ sagte der Soldat. „Willst Du mir gleich sa⸗ 
gen, was Du damit machen willst, oder ich ziehe meinen 
Saͤbel und schlage Dir den Kopf ab!“ 
„Nein!“ sagte die Hexe.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.