Full text: Helgoland einst und jetzt

jetzt wohl ein neuer Zeitpunkt für dieselbe eintritt. Die Furcht 
der Bevölkerung, dass ihr Seebad durch Begründung einer Marine- 
station leiden würde, dürfte wohl schwerlich begründet sein, im 
Gegenteil bringt eine solche nur Abwechslung und Unterhaltung 
für die Badegäste mit. Wir glauben nicht zu viel zu sagen, 
wenn wir in der Voraussetzung, dass die vielen Mängel an Com- 
fort und sonstige Uebelstände beseitigt werden, dem Seebade 
Helgoland prophezeien, dass es in Kurzem zu den Weltbädern 
zählen wird. Allerdings wird nicht jeder bisherige Verehrer und 
Stammgast des alten einfachen Helgoland von solchen Neuerungen 
und Besserungen erbaut sein, 
Unter den zahlreichen Schriften, welche Helgoland schildern 
oder erwähnen und deren Verzeichnis wir als einen ersten Ver- 
such hier anschliessen, sind namentlich drei Werke als besonders 
beachtenswert hervorzuheben: das Buch von v. der Decken, der 
Vortrag von Lappenberg und das Kapitel, welches Danckwert“®) 
in seiner Landesbeschreibung von Schleswig-Holstein (erschienen 
im Jahre 1652) dieser Insel gewidmet hat. Die ersteren beiden 
Schriften sind auf jeder Bibliothek leicht zugänglich; mit dem 
wörtlichen Abdruck des letzteren indes hoffen wir Verehrern der 
Insel eine willkommene Gabe zu reichen, da das gesammte 
Danckwertsche Werk, ein stattlicher Folioband, recht selten und 
teuer geworden ist und ein Abdruck des betreffenden Kapitels 
unsers Wissens bisher nicht stattgefunden hat, 
Danckwerth berichtet darüber**) wie folgt: 
*) Caspar Danckwert, welcher wohl im ersten Jahrzehnt des 17. Jahr- 
hunderts das Licht der Welt zum ersten Mal erblickt hat, hatte in Basel 
Mediein mit Erfolg studirt, war später Bürgermeister von Husum geworden, 
reiste viel umher und verfasste mehrere Bücher, unter denen das obengenannte 
Werk über die Herzogthümer Schleswig und Holstein als Hauptwerk an- 
zusehen ist. Er starb als ein frommer Christ am 25. Januar 1672, 
**) Die alte Orthographie wurde getreulich behalten.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.