Full text: Newspaper volume (1817)

4&t 
5) Ueberröcke und andere Bedeckungen können gegen 
Erlegung von 2 ßl. a Stück in Verwahrung gegeben 
werden. Der Abgeber erhält einen Zettel mit einer 
Nummer, welchen er seinerseits zu verwahren hat, 
da er beim Verlieren desselben es sich selbst zuzuschrei 
ben haben wird, wenn er um seine Sachen wieder 
zu bekommen, bis zuletzt warte» muß, 
6) Im Tanzsaale darf sich Niemand eher, als bis um 
12 Uhr das Zeichen mit der Trompete gegeben wird, 
dcmaskiren. 
7) Das Entrecgcld betragt für jede Person 36 ßl. 
8) Der Ansang 1st '8 uni Uhr.' 
y) Billets können am 12, >3, 14 und iztcn November, 
von Morgens 9 Uhr an in meinem Hause abgeholt ' 
werden. ' -r- 
10) Diejenigen Herren, welche nicht, an der Masquerade 
Theil nehme», und mich sonst mit ihrem Besuch zu 
, .3 beehren pflegen, könne» am jenem Abende keiner Be- 
wirthung enrgegtn'sehen« !r "-' '° { ' "* 
• — ' Pvhs. '' 
, f —u- r— — tu 
alter noch sehr guter und brauchbarer Brennkessel - 
mir Helm, der 6 bis 7 Tonnen halt, steht für billigen 
Preis zu verkaufen bsi r. ! 
O v sermany. -rriiS 
.ÄUpftrschmiötmeister, wohnhaft iitt- 3 
; . , Rechenwerk.' ! Miv'irw 
■ :l 11 
Jemand von gesetzten Jahren und völliger Erfahrung, 
wünscht den edlen Man» für billige Belohnung -zu nn- ? 
terrickten, welcher gesonnen ist, oder wünscht. Englisch 
Bier aller-Art brauen, zu können, das an Gute und 
Stärke, für jeden. Kenner Probe halt, nnd um den hals 
ten Preis z» verkaufen ist, geaen das, was das englische- 
kostet. Roch wird diibev bemerkt, das es 6 bis 9 Mo- m 
„ate liegen kann, ohne daß es im -mindesten saner mtb.^ 
Auch ist daselbst eine Englische Drechselbank für billige» 
Preis zu haben, nnd empfiehlt sich derselbe auch zur 
Verfertigung aller Arten Drèchslêk-Akbeit, so wie ans 
eine besondere Weise, alle Sorten Kamme zu verfertigen. 
Nähere Nachmessung ertheilt der Tischlermeister 
Albrecht in Cckernstrvr.,^! ----- H-- -
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.