Full text: (Erstes Bändchen)

unversehrt durch die Wogen. Sorgsam wachte 
also eine Zeitlang ein Schutzgeist uͤber den verwe⸗ 
genen Dichter, und entriß sein Werk, der Nach⸗ 
welt zur Freude, den brausenden Wellen. 
Wir wollen nun die groͤßten Dichter Spa⸗ 
niens betrachten, auch iht Handel und Wan⸗ 
del wird unsere Meynung bekraͤftigen. 
Der seltene Philosoph, der weise Menschen⸗ 
kenner, der in Phantasie und Witz unerschoͤpfliche, 
Michael Cervantes de Savedra, in wel⸗ 
chem wir einige Aehnlichkeit mit dem Bocaccio 
finden, erwarb sich, wie jener, seinen Gedanken⸗ und 
Bilder⸗Reichthum im Umgang mit den verschieden⸗ 
artigsten Menschen. Gleich aber wie Cervantes dem 
Bocaccio an Genie uͤbertraf, eben so wie sich in seinen 
Werken eine tiesere Natur, eine hoͤhere Seele 
offenbarte, so waren auch Cervantes Begebenhei⸗ 
ten wunderbarer und merkwuͤrdiger. Sein erster 
poetischer Versuch versptach nicht viel; er reiste 
nach Italien, kehrte in die Heimath zuruͤck, und 
da er nicht von Adel war, kaͤmpfte er als gemei— 
ner, aber tapferer Soldat gegen die Tuͤrken und
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.