Full text: Dänische Sprachlehre für Deutsche

glade Bérn, eine Menge friblider Kinder. Wenn 
aber der Name des Gemeffenen beftimmt steht, tritt 
dag Vorwort ein; 3. B. en Skjeppe ny Rug, ein 
Edheffel neuen Rofens; en Skjeppe af den ny 
Rug, ein Edheffel des neuen Rockens. Man 
fagt en Miils Vej, eine Meile Weges. 
Weder Beiwoͤrter, noch Feitz und Vorvvsrter regieren 
im Daͤnischen den Genitiv, statt dessen steht daher ent⸗ 
weder der Accusativ, oder das Hauptwort wird mit ei⸗ 
nem Vorworte construirt; z. B. jeg ril rogte mit 
kald, ich will meines Berufs pflegen; glem 
mig ikke, dergif mein nidt; det er ikke Uma- 
gen værd, e8 ift Der Muhe nifht merth; jeg er 
kjed af at skrive, id bin des Schreibens über⸗ 
drüssig; vi vantede forgjæves paa Undsætning, 
wir harreten vergebens des Entfases. Ebenfo 
in mehreren Redensarten, als af Fødsel, der Ge: 
burt; af guddommelig Natur, gåttlider Natur; 
have iSinde, 20illené fein; være ved godt Mod, 
guten Mutkhes fein; gaa din Vej, gebe deines 
Weges; om Morgenen, deg Morgens. 
Der perfønliche Gegenftand mug entiveder an feinen 
Etande vor dem fådlicen Gegenffand, oder an dem 
Vorwvorte erfannt werden ; febr vft faffen fit betde Con: 
structionen anwenden; z. B. jeg har solgt Manden 
Bogen oder jeg har solgt Bogen til Manden, idé 
habe dem Manne das Bud verfauft; er det 
Mennesket gavnligt oder er det gavnligt for Meune- 
sket, ift es dem Menschen nützlich. 
Wenn das Hauptwort entweder durch eine Apposition 
oder durch andere Bestimmungen erläutert wird, die
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.