Full text: Dänische Sprachlehre für Deutsche

Weihnachten. In anderen Bedeutungen wird aber 
die Mehrzahl gebraucht, als Kobbere, Kupferstiche. 
Andere haben die Einzahl nicht; als PUmmer, Em— 
mern; Buxer, Beinkleid; Kaar, Glücksumstän— 
de; Prygl, Schläge. In beiden Regeln stimmt die 
dänische Sprache mit der deutschen überein, nur nicht 
immer in den naͤmlichen Woͤrtern. 
Die Benennungen von Zahl, Maaß und Gewicht wer⸗ 
den, wenn sie nach einem Zahlworte stehen, so wie im 
Deutschen, in die Einzahl gesetzt; z. B. femten tusind 
Mand; tre Fod lang; syv Alen Klæde. Man sagt 
deunodh tre St” cer (Kvæg), drei Stud Bieh); 
to Fade (Kaffe), zwei Faß (Kaffe); tre Gange, 
dreimal, nu. f. f. 
Mebhrere Wørter bilden nad ihrem verfæiedenen Ge: 
fæledhte und Siune eine verfæiedene Mehrzab1; 3. B. 
Mehrz. Mehrz. 
en Buk,' Bukke; et Buk, Buk; 
en Frs, Frøer; ct Frø, Frø; 
en Såm, Sömme; et Sm, Som; 
en Bod, Bubde, Boder; en Bod, Bufe, Bøder; 
et Lod (als Gemiht) Lod; (als Gevåthfehaft) — Lodder; 
en Skat, Sat, Skatte; Steuer, Skatter; 
et Vaaben, 1B af fe, Vaaben ; Wapen, Vaabener; 
en Star, Stab, Stave; et Bogstav, Bogstaver ; 
en Stand, Stand, Stænder; en Gjenstand, Gegen: 
ftand, Gjenstande. 
UAufer den fon angefibrten Formen formen uod 
andere unterfæiedlidhe Uberrefte der of Sprache, gun 
Theil in veralteten und fpridiwi"" Sen Medensarten, 
gum Theil aud in dem allgemein üblichen Vortrage 
vor. Dergleichen sind: die altnordische Form des ange⸗
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.