Full text: Dänische Sprachlehre für Deutsche

doppelung ist auch nicht ganz allgemein im Gebrauch; 
der verstorbene beruhmte Prof. Ny erup nahm sie in 
seinen vielen Schriften nicht an. Um den nämlichen 
Lut bei a und o 3u bejeihnen, pflegt man, nur aber 
menn Wårter mit einander, vermedfelt: werden Fénnten, 
ne und oe zu (reiben; 3. B. vaer, gemabr, zum 
Unterfehiede von vår, mar; foer, fubr, sum Unters 
fæiede von for. Mur in dem Worte Uhr hat man die 
deutfehe Shreibung betbehalten. Bei den ibrigen Selbftz 
fautern formmt bie doppelte Ausfpracde 'aud vor, trird 
aber hier niædt- bezeichuet; als et Bær, eine Beere; 
en Hær, ein Deer; her, hier, wird wie hær, der, 
da, wie dær auggefprodhen. 
Weil dem allgemeinen Gebranh nad der Selbfilaus 
ter vor b, d, g, v nit verdoppelt mird, båtte man 
vermutben føllen, dak er dafelbft uberalt gedehut fei; 
Dies ift aber bei weitem der Fall nidt; es werden meh- 
tere foldche Murter, die dureh Abung erlernt werden 
mitffen, gan gefchårft auegefproden ; 3. B. Stub, Stu bs 
ben; Bud, Botbhføaft, Bothe; Brud, Brud; Dug, 
Thau; Hug, Hieb; Byg, Gerfte; Ryg, Rå fen; 
styg, håflid; Nød, Nuf oder Rindvieh; Læg, 
Wade. 
Die verlaͤngerten Formen der Woͤrter zeigen die ge⸗ 
scharfte oder gedehnte Aussprache der Selbstlauter an, 
nachdem der Mitlauter verdoppelt wird oder nicht; z. B. 
Bud-det, der Bothe; styg-ge, båflide; ebenfø 
Bær-ret, die Beere, aber Hæ-ren, das Heer; Ven- 
nen, Der Freund; me-re, mebhr, daher gedehut 
meer; fi-re, vier, daher gedebnt fir-dobbelt. Uugge: 
nommen werden einige auf v, als Tov, Tdvet, das Tan.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.