Full text: Newspaper volume (1934, Bd. 1)

- 
âMMM ... ^ à 
àŞM>5-j. 
127. Iahrgaitg. 
187. Jahrgang. 
Renösburser SagebloLt 
ŞezutzSpreîs: Ausgabe A Reichsmark 1.73 monatlich; Ausgab» 8 eknfchl. Illustriert« Wochenbeļlag» 
Reichsmark 2.00, zuzügl.Bestellgeld. Einzelnummer 10 Rpfg., auswärts 15 Rpfg., Sonnabends 15 Rpfg, 
Schriftleitung und Geschäftsstelle: Rendsburg. Bahnhofstraße Nr. 12/16. Fernsprecher Nr. 2551. 
Telegramm-Adr.: ^Landeszeitung". Postscheck: Hamburg 16278. Banken: Reichsbank; Westholsteinische 
Bank: Spar- und Leih-Kasse; Schleswig-Holsteinische Bank: Landkreditbank; sämtlich In Rendsburg 
Anzeigenpreise: Im Anzeigenteil Grundpreis für die 46 mm breite MMļmeļerzelle 14 Rpfg.» 
im Textteil Grundpreis für die 77 mm breite Millimeterzeile 34 Rpfg. Ermäßigte und erhöht« 
Grundpreise, sowie Nachlässe lt. Tarif. Geschäftsbedingungen nach Maßgabe der Bestimmungen 
des Werberats der deutschen Wirtschaft. Erfüllungsort: Rendsburg. Keine Ersatzansprüche bei 
Nichterscheinen der Zeitung wegen höherer Gewalt. 
den Sieg gegeben, den die Bewegung in schwer- 
ster Zeit benötigte. Jetzt hat der Führer die 
Macht in Handen und Deutschland ist neu er- 
standen. In ihren Gräbern können nun die 
Millionen Toten des Weltkrieges und die To 
ten der Bewegung ruhig schlafen. Deutschland 
hat seine Ehre wiederhergestellt und die leben 
de deutsche Generation hat am 12. November 
vorigen Jahres bewiesen, daß die deutsche 
Nation nunmehr endlich geeint ist nnd de« 
Weg zum Dritten Reich, das die Erfüllung 
und Sehnsucht der besten Deutschen seit Jahr 
hunderten ist, beschritten hat. 
Die Rede des Führers und weitere Einzel 
heiten befinden sich ans der 2. Seite. 
* sķ * 
„Die besîregjeà Aktionen Europas". 
Ein Ausruf Lord Rötherm eres in der 
„Daily Mail". 
DNB. London, 18. Jan. (Eig. Funkm.j Lord 
Rothermere, der schon häufig mit Bewunde 
rung über Faschismus und Nationalsozialis 
mus geschrieben hat, ruft heute in einem Auf 
satz die ungefähr t 3 A Millionen zählende« 
Leser seiner „Daily Mail" zur Unterstützung 
des britischen Faschismus als der Partei der 
britischen Jugend auf. Unter der Ueberschrift 
„Hurra für die Schwarzyemüen" sagt er, 
die faschistische Bewegung sei keine Eigentüm 
lichkeit einer bestimmten Nation, sie sei in 
jedem Lande das Zeichen der jüngere« Gene 
ration, die veraltete politische Systeme mit 
neuem Leben erfüllen wolle. Die todernsten 
Probleme der Gegenwart erforderten die Tat 
kraft und den Schwung jüngerer Männer. 
Italien und Deutschland seien ganz unzweifel 
haft die vestregierten Nationen im heutige« 
Europa, in keinem anderem Lande empfinde 
das Volk solches Vertrauen und solchen Stolz 
gegenüber seinen Beherrschern. 
Die Gedenktage von Lippe. 
Hitlers letzter Angriff vor dem Sieg 
Stiläse EriMNW M die eWM Màkehr der miWdeuren LWr LMWMhle». 
(Bon unserem nach Detmold entsandten Berichterstatter Herbert Seehofer.) 
Detmold, 13. Jan. Mit einem großen Auf- den Größe, seines Weitblicks und seiner Un- trotz der Rückschläge und der schwere 
takt hat die Erinnerungsfeier an die einjährige erschütterlichkeit und gab die Bewegung Be- lastungsproben unerschütterlich auf d 
Wiederkehr der entscheidenden Lipper Land- weise ihrer unwandelbaren Treue zum Führer, reichnng seines Zieles, die Erring«' 
tagswahlen begonnen. Zu Füßen des Her- ihrer Disziplin und Festigkeit. Macht, eingestellt. Nichts konnte ihn e 
mannsdenkmals fand am Sonnabend- Mit tiefer Bewunderung denken wir heute tern, nichts konnte ihn vor dem einm 
nachmittag eine Riesenkundgebung statt, auf gerade an den 13. August zurück, an dem der richtig erkannten Weg abbringen, 
der Dr. Meyer, der Reichsstatthalter von Führer wieder einmal der Bewegung die Den Lippeschen Wahlkampf wollte de: 
Lippe, und Staatsminister Riecke sprachen. Treue bewies. rer nun benutzen, um Deutschland u 
In einem feierlichen Akt wurde zur Erinne- Millionen verstanden damals den Führer Welt zu beweisen, daß, während in Deut 
rung an den für die deutsche Revolution ent- nicht, Millionen verlangten, er solle doch zu- alles in Auflösung war, die Bewegn 
scheidenden Wahlkampf am Denkmal Her- greifen und zufrieden sein mit dem, was man schlossener denn je hinter ihrem Führe 
manns des Cheruskers eine Erinnerungstafel ihm bot. Der Führer aber lehnte das Aner- und daß die Bewegung in ihrem Bor 
angebracht, um auch den kommenden Genera- bieten ab. zur Macht durch Rückschläge wohl geh 
tionen die Bedeutung des gewaltigen Ringens Es war eine schwere, dunkle Zeit für die aber nie aufgehalten werden könne, ö 
der nationalsozialistischen Freiheitsbewegung Partei, eine Zeit schwerster Belastungsproben, nationalsozialistische Idee und Weltai 
nahezubringen und das Gedenken an jene Tage größter Anforderungen an den Glauben, die ung unüberwindbar und sieghaft sei. 
für immer zu erhalten. Liebe und das Vertrauen. Es war aber vor Es war ein harter Kampf, den wir zu ' 
Am 15. Januar 1933, abends um 8 Uhr, allem eine Zeit allerschwerster Sorgen für den hatten. Im kalten Winter mußten Na, 
schlossen sich in Lippe die Wahlurnen. Drei Führer. Der Führer stand dauernd vor schwe- Nacht Tausende von braven SA.- und 
Stunden später arbeiteten Telegraph und Te- re« Entscheidungen, Entscheidungen, von denen Kameraden und Amtswalter ihre s 
lephou und verkündeten einem aufhorchenden das Schicksal der Partei, der Ansgang seines Pflicht erfüllen. Die Partei legte in 
Deutschland, daß sich die Waage des giganti- Kampfes für Deutschland aüying. Wahlkamps herrliche Proben ihres Opfe 
schen Wahlringens im Lipper Land entschei- Im Reich nahmen indessen das Elend und die und ihrer Treue zur Idee nnd zum { 
dend zugunsten des Nationalsozialismus ge- Not in erschreckendem Maße zu. Das Heer der ab. Der Führer aber selbst als wahrer s 
neigt hatte. Arbeitslosen wuchs von Woche zu Woche. Die trug die Hauptlast des Kampfes. Vor 
Die Auswirkungen dieses von vielen ge- Massen machten sich in großen Hungerdemon- Rednern hielt er die meisten Versamml 
fürchteten, für einige Tage Hämisch bekrittelten strationen Luft. Der Bolschewismus faßt über- ab. Seinem Einsatz ist in erster Lini 
nnd dann ängstlich verschwiegenen Sieges der . lösten Fuß und erhob immer frecher sein Wahlsieg zu danken. 
Bewegung sind heute bekannt und in der Ge- Haupt. Die Lipper haben damals in einer Ze 
schichte der Nationalsozialistischen Deutschen Der Führer aber war, während im Reich die stester Verleumdung dem Führer ihre s 
Arbeiterpartei wird dereinst der Wahlsieg von Lage von Tag zu Tag katastrophaler wurde, geöffnet, ihm ihr Vertrauen geschenkt m 
Stabschef Röhrn 
Die Aufgaben der jlmgen SA. und der alten Soldaten. — Ein Vortrag des Stabschefs auf der Reichsgründungsfeier 
des „Kyffhäufer". — Das neue Deutschland braucht jeden Mann. 
Der Reichskriegerbund „Kyffhäuser" be- die ungebeugte Gestalt des großen Feldherrn, von dem kraftvollen Zusammenschluß der durch 
ging am 14. Januar die Wiederkehr des Langsamen Schrittes durchschreitet er das Blut und Art, durch Sprache und Geistesleben 
Reichsgrünöungstages in einer festlichen Spalier der alten und jungen Krieger, die ihm innerlich Zusammengehörigen zu träumen. 
Ueber Grenzpfähle und Schlagbäume und 
Fürstenwillen hinweg slog der deutsche Ge 
danke den deutschen Heeren vorauf, zweimal 
über den Rhein, nach Frankreich hinein, bis 
nach Paris. 
Gleichen Schlag schlug das Herz der Deut 
schen unter den verschiedenen Fahnen, gleichen 
Schritt marschierten die Armeen, gleiches Wol 
len wurde mächtig in den Völkern der deut 
schen Lande: Deutschland! 
Als die Tat des Soldaten getan, als der 
Sieg errungen war, kamen die Politiker und 
Diplomaten. Machten die Siege nichtig und das 
Nichtige wichtig. Am grünen Tisch starb die 
deutsche Freiheit, um derentwillen die Völker 
namenlose Opfer an Gut und Blut gebracht 
hatten. Hier auch wurde das Hoffen der Deut 
schen auf ein Reich der geeinten deutschen Kraft 
zuschanden. 
Wir wollen uns in dieser Weihestunde, die 
der 63. Wiederkehr seiner Geburtsstunde gilt, 
in Ehrfurcht dieses Bismarck'schen Reiches der 
Ehre und der Kraft erinnern, das den Ruhm 
des deutschen Namens über die Meere trug 
und groß werden ließ in der Welt. 
Wir wollen aber auch, nun es versunken ist 
und sein kraftloses Schattenbild, die Weimarer 
Republik, ebenfalls der Vergangenheit ange 
hört, nicht blind sein für seine Schwächen. 
Die endgültige Lösung der deutschen Frage, 
die Erfüllung des jahrtausendalten Träumens 
und Sehnens der besten deutschen Menschen 
war es nicht. Konnte es nicht sein. 
Denn an seinem Beginn stand die Halbheit, 
stand der Kompromiß! - 
Dynastische Rücksichten und die Notwendig-! 
Stabschef Rôhm 
hielt darauf folgende Ansprache: 
Zum 63. Male jährt sich der Tag, an dem in 
der Spiegelgalerie des Versailler Schlosses die 
deutsche Kaiserkrone sich als Schlußstein in das 
Gebäude der Reichseinheit fügte, die die deut 
schen Stämme auf den französischen Schlacht 
feldern neu erstritten hatten. Das deutsche 
Sehnen nach dem Reich ist so alt wie das deut 
sche Volk selbst. Seit jenen fernen Zeiten, da 
die Söhne des Nordens aus dem Dunkel ihrer 
Wälder und Sümpfe in das Licht der Geschichte 
traten, hat der deutsche Mensch nicht aufgehört,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.