Full text: Newspaper volume (1817)

'> V . »şş. ş,- U Ķ-» v^,î" i %*? ? - -ķ 
Ká-Mà'â ķD 
ilfSiÔÌÌÌliÌ 
WpMW, 
ÄWM, ^ 
zäìrl^à>/-'.ì a>„ş 
kà 
x/kLu?«'^'',*>#.* . ļij . ļ -■'*' 
i‘":VK' ‘” 
27-# fc°*^'ri-’ V’ '\<\'3\’ , :; I 
SÜ-tK V ? 
|C~ BWiV,. ■ 
BFfikfVM' ■/- 
MŞ 
> / rS7 
}•-■•; Intellr gen;- Anzeigen. 
Daß ratine Frau de» 14ten dieses Monats von einem 
gesunden Knaben glücklich entbunden ist, zeige meinen 
Verwandten und Freunden hiedurch an. 
S t a d t1 e r, junior, j 
• ■■■'—*> 
fff ,, f 
Am I l ten dieses Monats entschlief unsere Mutter'und 
Großmutter El sake Catharina Dorr, gcborne 
Drews, in, 78stcn Jahre ihres musterhaften Lebens. 
Indem wir alle» Verwandten und Freunden dieses erge 
benst anzeigen, danken wir Ihnen zugleich herzlich für die 
Achtung und Liebe, die Sic der Entschlafenen stets ge- 
würdiget haben. Rendsburg den 15 ten Mai 1817. 
Die Sohne, Enkel und Enkelinnen 
der Verstorbenen. 
’ f ■ t. f 
Sankt und ruhig entschlief z» jenem bessern Leben am 
it, ten Man dieses Jahrs mein guter Mann und unser Vater 
Simon Tinte, Stadtsmusiknö Hieselbst, im angetretenen 
hasten Jabre seines Alters. Dieses wird allen Freunden 
und Bekannten, von deren gerührten Theilnahme wir 
überzeugt sind unter Verbittung aller Condolenz ange 
zeigt, von der traurenden Wittwe und Kindern. 
Caroline Tinte 
Bernhard Tinte 
; ; Wilhelmine Tint e.- 
^ »■ Bit t e ” - - 
i. j anchristliche Menschenfrcund0. ^ 
Da die öffentlichen Blätter die schrecklichsten, und herz- 
erschütternsten Nachrichten von dem Jammer, und der Hnn- 
geesnoth enthalten, welche noch immer unter den Bewoh 
nern von Würtemberg und der Schweiz/herrsche^ 
»>nd es sich erwarten läßt, daß in hiesiger Stadt, die sich 
jeher durch Wohlthätigkeit gegen Nothletdendè aus- 
Mcknete, manche sevn werden, welche Neigung haben, zur 
<£rletct>tcritna dieser bejammernngswürdigen Menschen, die 
Avar ferne von uns wohnen, aber doch unsere christlichen 
Bruder sin^ ^was beizutragen; so eile ach meinen theu 
ren Mitbürgern hiedurch .anzuzeigen, daß ich mir ein Per-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.