Full text: (8. Band = 1834, No 9-No 16)

72 
ML. Materia medica und Toxikologie, 
da, wo die China angezeigt ist, von der sämmtlichen während 
einer Intermission gegebenen Menge, wenn nicht allein, :so doch 
wenigstens hauptsächlich diejenigen Gaben gegen das Fieber wirk- 
sam, waren, welche kurz vor und in dem Eintreten des Fiebers 
gereicht wurden. HannemAnn’s Methode, die China in sehr klei- 
nen Gaben nach dem Anfalle zu geben, blieb ganz ohne Erfolg: 
[Horn’s Archiv, 1834, Jan. Feöbr.} (Ve t.) 
266. Specifische Wirkung der Radix Aristolo- 
chiae rotundae gegen das Wechselfieber und zwar 
als eines, nicht bloss die Paroxysmen supprimiren- 
den, sondern das Fieber selbst heilenden Mittels; 
von Dr. BıERmANN zu Peine, Die Aerzte glaubten vollkommene 
Meister der intermittirenden Fieber geworden zu seyn, ‚indem 
sie in der China ein specifisches Mittel dagegen gefunden hat- 
ten. Gerade die China konnte, wie kein anderes Mittel, Stei- 
gerung des gänzlich gesunkenenm reproductiven Lebens zum er- 
forderlichen Indifferenzpunkte bewirken, und dass sie dies gethan, 
hat die Erfahrung mehrerer Decennien bewiesen... Hiermit glaubte 
mau sich lange beruhigen zu können. Man meinte ‚ein Mittel zu 
haben, das die gestörte Harmonie der Kräfte des Organismus 
im Indifferenzpunkte des Lebens wieder herstellen könnte. Doch 
gab man zu wenig daranf Ach$, ob es denn auch genug &ey, 
bloss die Anfälle des Fiebers zu unterdrücken, und ob man nicht 
auch sorgen müsse, dasselbe zu heilen und Rückfälle zu verhü- 
ten? Im gleichen Verhältnisse zum Wechselfieber, wie die China, 
steht auch das Chinin. Auch dies, wenn es auch, concentrirter 
und specifischer, die Anfälle der Intermittens abwendet, ist doch 
keineswegs ein entscheidendes Mittel gegen Rückfälle. Denn 
lässt man bei einigem Aussetzen des Anfalls im Gebrauche nach, 
go tritt auch das Fieber ein. Bei dem besten Verhalten treten 
7, 14 oder 21 Tage nach dem letzten Anfalle in der‘ Regel 
Rückfälle ein, die offenbar die Cur als vereitelt darstellen, da 
die Behandlung von Neuem begonneu werden muss. Dies bestä- 
tigte sich dem Verf. seit 2 Jahren fast unabänderlich, da er 
mehrere hundert Fälle des in seiner Gegend epidemisch grassi- 
renden Wechselfiebers zu behandeln hatte. Bekannt ist aber, 
dass Rückfälle die Cur der Wechselfieber sehr erschweren, -da 
sie entschieden die Reproduction beeinträchtigen und häufig Ka- 
chexieen herbeiführen. B. suchte daher ein Mittel, das die In- 
termittens völlig heile, keine der bisher beobachteten Nachtheile 
gurücklasse und dabei jedem Rückfalle sicher und entschieden 
vorbaue, und es wurde ihm bald die Zadir Aristolochige rotundae 
in diesen Beziehungen merkwürdig. Einzelne Nachweisungen bei 
älteren Aerzten führten ibn auf die Vermuthung, ob nicht in 
dieser Wurzel ein specifisches Fiebermittel gegeben sey, und er 
machte nun mit dieser Wurzel Versuche. Um die Erfahrung 
rein und ungetrübt zu gewinnen, gab er die Wurzel in Pulver- 
form, da in dieser dem Mittel die flüchtigen Stoffe nicht ent-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.