Full text: (8. Band = 1834, No 9-No 16)

IV. Chirurgie und Ophthalmologie. 42 
des Heums in die Darmmündung der Kothfistel' hinaufgearbeitet, 
war mit Hülfe von Einschnitten in den künstlichen Darmring re- 
ponirt worden, blieb aber trotz des Andrangs,der Faeces in der 
Länge von 5 Zollen in sich ’gestülpt im untern "Fheile des Ne- 
ums liegen und rief dadurch Enteritis und Tod herbei, Hätte 
man die Invagination nach der Operation erkannt und mit Er- 
weiterung der innern Darmmündung und des Fistelcanales etwa 
eine daumendicke Kerze 8—9 Zoll tief in das umgestülpte Darm- 
stück hineingebracht, so hätte man wohl die Intussusception he- 
ben können. Ob aber damit auch die Enteritis abgeschnitten 
oder ob nicht vielmehr dieselbe durch weitere Einschnitte in den 
durch 4stündige Einklemmung stark entzündeten Darm vermehrt 
worden wäre, ist eine andere Frage. {[Med. Correspondenzbl. d. 
württemb. ärztl. Vereins 1834, Nr. 26.] (K— e.) 
‚. 237. Ueber das Panaritum; von Dr. Sınoeowirz in 
Danzig. Die Beobachtung der Form, Oertlichkeit, des Verlaufs 
und der Folgen des Panaritiums lehrt Unterschiede mehrerer Ar- 
ten desselben kennen, die nur in der äussern Erscheinung ein- 
ander ähnlich sind, nicht aber in Betreff ihres Herdes, ihrer 
Ausbildung, also auch nicht in ihrer Heilweise. Diese Arten sind 
Onychia, Paronychia und Panaritium — X. Die Onychia, als 
der mässigere Grad der Entzündung, die Onychitia, die heftigere 
Entzündung, sitzt in den ernährenden Gefässen der Nagelwurzel 
und ihrer Kinfassung, und es wird durch dieselbe der Nagel sub- 
stanziell verändert, seine Vegetation entweder ganz unterbrochen 
oder nur theilweise gestört und so zu normwidrigen Abweichun- 
gen veranlasst. Gewöhnlich entsteht die Onyehia nach heftigen 
plötzlichen Erschütterungen des Nagels durch Stoss, Schlag, 
Quetschung, oder nach geringem, doch anhaltendem oder oft 
wiederholtem Druck, wodurch der Nagel endlich in der Wurzel 
wankt und Auflockerung, Trennung, theilweise Gefässausdehnung 
und Zerreissung erleidet,‘ Doch entsteht sie auch durch allge- 
meine Dyskrasie. Oft begleitet sie menstrnale und hämorrhoidale 
Blutstockungen, und oft ist sie Symptom des Schwächezustandes 
der peripherischen Gefässthätigkeit, z.B. an gelähmten oder er- 
frorenen Gliedern, nicht selten kommt sie aber auch in Folge erb- 
licher Disposition zu krankhafter Missbildung der Nagelwurzel 
vor, die leicht sich entzündet und schmerzhaft wird, Auch be- 
gleitet sie häufig die bei Scrophulösen durch Rückfälle, klimati- 
sche Einflüsse und unpassende Behandlung entartende Lues und 
den ‘Weichselzopf. Ihrem Wesen nach ist sie eine solche Form 
der Entzündung , die meist nur langsam das vegetative Leben des 
leidenden Theiles umgestaltet, uie aber auch manchmal mit die 
Nagelwurzel und ihre Umgebung schnell zerstörender Bösartig- 
keit sich peracut je nach Verschiedenheit des ursächlichen Mo- 
mentes entwickelt. Da diese Entzündung in den Ernährungsge- 
bilden des Nagels haftet, so neigt sie zur zersetzenden progres- 
siven Ulceration hin. Die abeterbenden und die schon nekroti-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.