Full text: (5. Band = 1833, No 9-No 16)

Summarium des Neuesten 
in- und ; 
X 
us der 
< 
LEN 
AST; 
LO 
Te, 
edicin 
zum Gebrauche praktischer Aerzte. 
{. Juli 1833. 
AM 13. 
I. ANATOMIE und PHYSIOLOGIE. 
138. Frühzeitige Zahnentwickelung;' mitgetheilt 
vom Phys, Dr. Schramm in Luckau. Ein gesundes Kind bekam 
schon in der 2. Woche seines Lebens in der obern Mazxille ei- 
nen Schneidezahn und 8 Tage später den zweiten, der wie der 
erste bleibend war. — Ein.anderer starker Knabe, dessen älte- 
rer Bruder schon mit einem Schneidezahne geboren worden war, 
brachte einen Schneidezahn in der untern Mazxille mit zur Welt, 
der aber nach einigen Wochen wieder ausfiel. [Casper’s Wo- 
chenschrift f. d. ges. Heilkunde, 1888, Nr, 14.] (K— e.) 
„139. Mangel beider Kniescheiben. Im St George’s- 
Hospitale zu London befindet sich ein Kranker, welchem beide 
Kniescheiben völlig fehlen, ohne ‚dass er dadurch grossen Be- 
schwerden ausgesetzt ist; er kann selbst in einem Tage, ohne 
üble Folgen, mehrere Meilen weit gehen. Dieser Bildungsfeh- 
ler ist erblich, weder der Vater, noch Grossvater des Kranken 
hatten Kniescheiben, und sie mangeln auch mehreren andern 
Gliedern seiner Familie. [ Med, Zeitung des Auslandes, Nr. 22.] 
(H—r.) 
I. PATHOLOGIE, THERAPIE und MEDICINISCHE KLINIK. 
140. Vierteljährlicher Sanitätsbericht über die 
in den Monaten Juli, August und September 1832 
beobachteten Krankheiten; von Dr. SteinTHAL, prakt. 
Arzt und Geburtshelfer in Berlin. Die Witterungsconstitution 
war veränderlich und kühl. Das Barometer schwankte zwischen 
28” 40 und 24” 45; das Thermometer zwischen + 28° 1 
und + 0°6‘. Ostwinde fehlten im Juli und August ganz. Die 
vorherrschende Krankheitsconstitution war die gastrisch-nervöse; 
nächstdem die katarrhalisch-rheumatische, während die rein ent- 
zündliche zu' den Seltenheiten gehörte. Die Wechselfieber fehl- 
ten ebenfalls nicht"und kamen auch bei einigen säugenden Frauen 
vor, ohne anf die Sänglinge nachtheilig einzuwirken. Während 
der Wirkung des Brechmittels ımd der beiden ersten Stadien 
des Fiebers wurde die Kinder nicht an die Mutterbrust gelegt. 
Summarium d. Mediein. 1833; V. 1%
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.