Full text: (5. Band = 1833, No 9-No 16)

110 
V. Chirurgie und Ophthalmologie, 
misch;* um ja hieht ‘die Natur zu stören. - Am günstigsten‘ sind 
Freilich die Fälle, wo durch Resection eines Gelenkemrdes das 
Uebel zu beseitigen und das. Glied zu erhalten ist; doch darf 
man sich auch hier nicht übereilen; —' Was: Heilungsversuche 
gegen: Tumor albits ‚anlangt, so ist da@ Far niente meist das 
klirgste; da die Geschwulst zu entzündlichen Aufregungen- sehr 
reneigt-ist; und solche: Rückfälle leicht zer Kiterung führen. 
Der einfache Tırmor albus besitzt keine grosse Wichtigkeit und 
erfordert: nur vermehrte Sorgfalt and: Schonung... So lange die 
Gesehwnlst nicht schmerzhaft wird, zunimmt, Fieber verursacht; 
oder audere Zufälle hervorbringt, bedarf sie keines Heilverfah- 
rens, dass‘ olmehin tr ein :symptomatisches seyn ‚kann, da das 
Vebet wicht "völlig zw beseitigen ist, weil das Anfsaugungesver- 
mögen in’den verlärteten "Fheilen- durch die frühere Entzün- 
dung gelähmt- wurde “und Erweicheng und Aufsangung der yver- 
härteten Massen nicht mehr Statt finden kann. — Weit wichti- 
ger, als. der einfache Tumor albus ist der, in dessen Tiefe der 
Knoeben krank ist, oder gar schon Caries‘ sich befindet. * Die 
Diagnose desselben ist: oft sehr schwierig; da er meist erst spät 
durch -Autopsie und Tastsinn zu ermitteln jst; Kin ‚“dumpfer, 
fixer Sehmerz; der durch gewisse Bewegungen des Körpers zu- 
nimmt und Vermehrung des Schmerzes dwrch Wärme geben noch 
das imeiste Licht, ‘während Fieberbewegungen; puriformer Bo- 
densatz im Urin und Verstimmung des Gemüthes nur als Hülfse 
symptome ’im Betracht: kommen. Ein prüfender Rückblick auf 
Vergangenheit; Constitution, vorherrschende‘ Dyskraste und Cur 
gewährt wöhl die beste diagnostische: Ausbeute, Das Heilver- 
fahren wider den Cariösen Tumor albus stimmt mit dem gegen 
den einfachen Knochenfrass: der Gelenke ‚überein, nur dass die 
Voraussagung jedenfalls ungünstiger ausfällt. Nur in sehr selte« 
nen Fällen heilt eine solche Geschwulst bei‘ passivem Kunstver- 
halten: durch die anf dynamischem Wege angeregte‘ Naturkraft, 
Meist bleibt die Amputation‘ das einzige Rettungsmittel. Glüh- 
eisen und Moxa passen nur da, wo beim Tumor albus in der 
Tiefe: der Geschwulst Schmerz vorhanden ist, und die Fort- 
davor einer chronischen. Entzündung des Knochens Vorausgesetzt 
werden. darf, Das ‚Cauterium bedingt dann kräftige revulsive 
Ableitung “nach aussen und kann Stillstand der schleichenden 
Eutzündung bewirken und den Uebergang in Caries verhüten. 
Selbst wo. diese schon: vorhanden wäre, würde eine solche Ab- 
leitung nicht‘ schaden und nur der Materie schnellern Durch- 
bruch nach aussen verschaffen. Das Glüheisen ist hier, weniger, 
als die Moxa angezeigt und‘ passt nur, wo die Gelenkgeschwulst 
enorm ausgedehnt, die Reizempfänglichkeit der Haut gesunken und 
reichliche Kiterung zu wünschen ist. Am wenigsten aber eignen 
sich hierzu Fontanelle, die nicht kräftig genug wirken und die 
Empfindlichkeit des teidenden Gelenkes so steigern, dass Bil- 
ädnng der Caries begünstigt werden kann. Nur wenn die Brandstelle
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.