Full text: (4. Band = 1833, No 1-No 8)

10 MM. Pathologie, Therapie und medicinische Klinik. 
Lungen- und Leberentzündungen, Bluthusten, Blattern und ka 
tarrhalische Affectionen. Die meisten starben an der Lungen- 
sucht. Die grösste Sterblichkeit war im December und März; 
die geringste im Juni. Von 1166 Kranken wurden %83 geheilt, 
32 ungeheilt entlassen und starben 122. Von 118 Irren und 
Epileptischen genasen 44, worunter 40 Gemüthskranke, wurden 
2 ungeheilt entlassen und starben 8. Von 281 Syphilitischen 
genasen 212 und starben 12. Von 42 Krätzigen wurden 3% ge- 
heilt. In der Entbindungsanstalt starben 2 von 71 und 56 wur- 
den entlassen. Geboren wurden 44 lebende und 6 todte Kna- 
ben und 21 Mädchen. Zwei Geburten wurden durch die Wen- 
dung, 4 durch die Zange vollbracht. — 1819. Höchster Ba- 
rometerstand 28” 8“ 1°, tiefster 27” 4 2’; höchster Thermo- 
meterstand +27° im August, tiefater —16° im December. Der 
epidemisch stationäre Charakter war zwar auch entzündkch, je- 
doch nahmen die Krankheiten leicht den adynamischen Charakter 
an, Im Januar herrschten Katarrhal- Fieber, Durchfälle und 
Wechselfieber; bei Kindern die häutige Bräune, Scharlach und 
Pocken. Im Februar ausserdem rheumatische Fieber, mit vor- 
züglicher Affection der Unterleibsorgane. Im März Leberent- 
zündungen, Gelbsucht, Wechselfieber, schleichende Nervenfieber, 
Nesselausschlag und Varicellen. Im April Lungen- und Brost- 
fellentzündungen, wozu sich im Mai noch Keuchhusten gesellte. 
Im Juni katarrhalisch - rheumatische Fieber und katarrhalische 
Durchfälle. Im Juli Entzündungen der Schleimhäute, hösartige 
Biattern bei Kindern. Im August katarrhöse Leiden, Wechsel- 
fieber und Durchfälle. Im September nervöse Lungenentzündun- 
gen Nervenfieber, Wechselfieber, Wassersucht. Im October 
entzündliche Katarrhalfieber. Im MNovember ausserdem noch 
Lungen-, Leber- und Bauchfellentzündungen, wie auch bei Kin- 
dern Rötheln. Dazu kamen im December Gesichtsrosen, welche 
durch Gebirnentzündung leicht tödtlich wurden. Die grösste 
Sterblichkeit herrschte im März, April, October und December. 
Von 1324 Kranken wurden 795 geheilt und starben 115. Von 
133 Geisteskranken und Epileptischen wurden 51 geheilt und 
starben 6. Von 302 Syphilitischen wurden 25% geheilt und 
starben 13. Von 42 Krätzigen genasen 31 und starben 6. Von 
86 Schwangeren wurden 74 entbunden . und 2 starben. Lebend 
geboren wurden 3% Knaben, 29 Mädchen, todtgeboren 9 Kna- 
ben. Darunter war 1 Zwillingsgeburt, 1 Wendung und 1 Zan- 
gengeburt. — 1820. Höchster Barometerstand 28” 7“ 8‘, tief- 
ster 27 8 10’; höchster Thermometerstand +22,3° im Juli, 
tiefster —19,5° im December. Der herrschende Krankheits- 
charakter war der entzündliche. Im Januar herrschten katar- 
rhalische und rheumatische Fieber, Gicht, Gelbsucht, Varicel- 
len und Nesselsucht. Im Februar noch Gesichtsrosen, Hals- 
entzündungen, Pleuresieen, Leberentzündungen, Durchfälle, Frie- 
sel, Scharlach bei Kindern. Dazu brachte der März Gehirn-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.