Full text: (4. Band = 1833, No 1-No 8)

IV. * Chirargie and Augenheilkunde.. 
Kopf des Schenkelknochens‘ aus seiner Gelenkpfanne treibt. Die- 
ser tritt nun. herab, und es bildet sich da, wohin er zu sitzen 
kommt, eine neue Gelenkpfanne, Die Muskeln, unter denen er 
sich befindet, vertreten gleichsam die Stelle des Kapselbandes 
und verrichten die Funetion desselben. : Später verdickt sich das 
Periosteum des Hüftbeines und bildet um den Kopf einen Wulst, 
und ‚es erfolgt, zur: Erleichterung der Bewegungen dieser neuen 
Gelenke, eine neue Synovialabsonderung, oder das Uebel wird 
im‘ Fortschreiten gehemmt, und Schenkelknochen und Hüftbein 
anchylosiren nun. —- Auf Einrichtung- ist bei einer solchen Lü- 
xation‘ nicht zu rechnen; Man muss .nur die: Diät‘ des’ Kranker 
regeln, für trockne Luft in: einer gegen Mittag‘ gelegenen Woh- 
nung sorgen und eine antisyphilitische Behandlung ‚einleiten, Ge@& 
lingt es, die: Irritation‘ der: Gelenkflächen zu beseitigen ‚-so- wird 
der Kranke mit. Anchylose hergestellt.‘ Um soviel als möglich 
für‘ die ‚ortsverändernde: Bewegung zu gewinnen,‘ muss man die 
Glieder möglichst ausgestreckt erhalten. Uebersicht man dies; 
80 vereinigt sich der Schenkel- und Hüftknochen: id fehlerhaftet 
Stellung, und der Schenkel wird ganz’ unbrauchbar. [v. Froriep’s 
Notizen, Nr. 760.) (Kzei) 
* 164. Subiuxation des Atlas; Beobachtet von Dr. Scriurze 
im Wreschen. Ein 18jähriger Pferdeknecht stürzte auf-den‘ Kopf 
und blieb bewegungslos liegen. "Die Untersuchung‘ ergab: eine 
Subluxation des Atlas, -die nicht nur aus: einer mit Blut‘ stark 
unterlaufenen: Geschwulst‘ in der’ Gegend- desselben , sondern be- 
sonders. aus Lähmung des‘ ganzen Körpers und Unterdrückung 
der Darm- und: Urinsecretion zu "erkennen war. ‚ Man versuchte 
die Einrichtung‘ des‘ verschobenen Wirbelbeins, legte eine‘ pas 
wende Bandage an, wendete äusserlich die Mixt. sulph.- acida 
"mi entzog‘ Blut und gab innerlich erst ein Znfus. for.‘ arnio: 
wit Magr sulph., später Emulsion mit‘ Crotenöl. Nach 18 Ta- 
“en kehrte‘ Gefühl‘ und Bewegungskraft: wieder „“ Stuhl‘ und Urin 
“Angen nicht mehr unwillküöhrlich ab, “und: bald- war volle: Hoff: 
"ng zur Herstellung vorhanden: {Aus amtlichen Berichten. - Med. 
*. vom Vereine f. Heilkı in Preussen, Nr.8.} (K— e.) 
165 Fraktur des Zungenbeins; beobachtet: vom Dr, 
Marcınzowskr: in’ Posen; . Kine alte‘ Frau; die 3 Tage: vorher 
von‘ einem Wagen gegen eine Mauer geschleudert‘ worden” war; 
wurde: mit. Erstickungszufällen;. blauem‘ Gesichte, kalten Extre- 
mitäter, Unvermögen zu schlucken und’ zu sprechen, aber mit 
vollem Bewusstseyn in..ein Hospital zu Posen gebracht, wo- man 
nichts als. einen Bruch am linken-Aste der unteren Maxille und 
Sugillationen am Halse' entdecken: konnte. Die Section ergab: als 
Todesursache einen Bruch - am. linken Horne des‘ Ossis’ hybidei 
und. mit ihm eine erlähmende‘ Quetschung der zum‘ Larynx' ge- 
hörigen: Nerven. [Nach amtlichen Berichten... Med. Zeit. vom 
Ver = Heilk, in‘ Preussen‘, Nr. 8.) (K—e) 
"erkwürdige Verle*- =- ntlichen  Be-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.