Full text: Summarium des Neuesten und Wissenswürdigsten aus der gesammten Medicin zum Gebrauche für practische Aerzte und Wundärzte (Neueste Folge, Band 16 = 1841, No 1-No 8)

446 
Neueste Bibliographie. 
v. » 
können und da dasselbe unstreitig das Studium der Ohrenheilkunde 
sehr befördert und erleichtert hat, so wünscht er im Interesse der Wis 
senschaft und der Besitzer dieser Sammlung die Fortsetzung derselben, 
da ja mit jeder neuen Abtheilung der Nutzen und der Werth des 
Ganzen steigt. Was die hierzu besprechende vierte Sammlung an 
langt, so ist der Inhalt, wie bei den früheren, nicht nur reichhaltig, 
sondern auch gut gewählt Der Herausgeber hat nämlich in diese 
Sammlung folgende 12 Aufsätze aufgenommen: 1) Ueber den Krebs 
am Ohre; von Krügelstein 2) Ueber einige Leiden des äussern 
Gehörganges; von Karle. 3) Ueber die Durchbohrung des Warzen 
fortsatzes und über die Fälle, wo solche mit Nutzen angestellt werden 
kann; von Hagström. 4) Anatomische Bemerkungen über die Durch 
lohrung der Apophysis mnstoiilea als Heilmittel gegen verschiedene Ar 
ten von Taubheit; von Murray. 5) Betrachtungen über dins. g. 
Jasser’sche Operation; von Herold 6) Ueber die Kinspritzung in 
die Trommelhöhle durch den Warzenfortsatz, in der Absicht. Taub 
heiten dadurch zu heilen; von Callisen. 7) Bemerkungen über die 
Durchbohrung des Warzenfortsatzes; von Arnemann. 8) Geschichte 
einer durch die Perforation des Warzenfortsatzes bewerkstelligten Ent 
leerung einer Kiterablagerung im Innern des Ohres und Heilung des davon 
abhängigen Ohrübels; von Weber. 9) Beobachtungen über die Wir 
kungen der Zerstörung des Trommelfells auf das Gehör; von Coo- : 
per. 10) Fernere Beobachtungen über die Wirkungen der Zerstörung 
des Trommelfells auf das Gehör, nebst Angabe einer Operation zur 
Heilung einer gewissen Art von Taubheit; von Cooper. U) Wei 
tere Untersuchungen und Verhandlungen über den Paukenfellstich; von 
Michaelis und Himly und 12) Fünf Beobachtungen über Durch 
bohrung des Warzenfortsatzes; von Jasser, Fielitz und Löffler. 
Die lithographirte Tafel gehört zu dem lOten Aufsatze. — Möchte 
Ref. bald die fünfte Sammlung anzeigen können. 
Redacteur: Dr. E. H. Kneschke. — Verleger: Otto Wigand. 
Gedruckt bei W. P1Ö t z in Halle.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.