Full text: Summarium des Neuesten und Wissenswürdigsten aus der gesammten Medicin zum Gebrauche für practische Aerzte und Wundärzte (Neueste Folge, Band 16 = 1841, No 1-No 8)

Gynäkologie und Fädiatrik. 
445 
nacli der Entbindung starb. Das schwächliche Kind begann 
erst zu zahnen, als es über ein'Jahr alt war. Beim Ausbruch 
der Zähne stellte sich Durch lall ein, der Anfangs wenig beachtet, 
chronisch wurde. Die Ausleerungen waren fast ganz wässerig und 
da diess ein Vierteljahr anhielt, trat so grosse Abmagerung ein, 
dass mau das Kind für verloren hielt. — Im Kerbst 1848 
verordnete der Bataillonsarzt llüssel das schwefelsaure Kupfer 
mit Opium in Pulverform (ein Viertel Gran Cuprum sulphur. 
und ein Zwölftel Gran Opium auf die Dosis) und liess des 
Tages 3 — 4 solche Pulver nehmen. Schon während die er 
sten 12 Dosen gebraucht wurden, erfolgte merkliche Besse 
rung, der Durchfall wurde seltener und weniger wässrig und 
nach Verbrauch von noch 8 Dosen blieben die Durchfälle ganz 
aus, Appetit und Verdauung regelten sich, die Reconvalescenz 
erfolgte in 3 Wochen, das Kind nahm an Kräften sehr zu und 
ist jetzt, 3'/ 2 Jahr alt, gesund und munter. — 2) Ein etwas 
über ein halbes Jahr alter Knabe bekam im Juni 1839 im 
Gesicht, auf beiden Wangen und am Kinn rothlaufartigen Aus 
schlag mit Bläschen. Auf ein Abführmittel aus Galomel und 
Jalappa verschwand der Ausschlag in 8 Tagen. Bald nach 
demselben traten Krämpfe ein, welche aber nur 3 Tage An- 
lällsweise erschienen und dann von selbst ausblieben. Kurz 
darauf stellten sich grüngefärbte Ausleerungen ein und es ergab 
sich, dass 3 Zähne im Durchbrechen waren. Auch diese 
Durchfälle wurden bald beseitigt, worauf aber Schmerzen im 
Unterleibe und Durchfälle von eistoffiger Flüssigkeit eintraten; 
der Appetit verlor sich bei Zunahme des Durstes. Das Kind 
erhielt Thee und einfache Clystiere, worauf Schmerz und Durch 
fall nachliessen und 24 Stunden aussetzten, dann aber kehr 
ten beide zurück. Die Clystiere mässigten zwar den Schmerz, 
der Durchfall aber hielt 4 Tage und Nächte ungewöhnlich hef 
tig an, wobei das Kind ungemein abnahni. .Jetzt verordnete 
Bataillonsarzt Rössel die erwähnten Pulver aus Cuprum 
sulph. und Opium; nach der Kiteu Dosis war der Durchfall 
ganz gestillt und es trat lostiindiger Schlaf ein. Das erwachte 
Kind befand sich in der Reconvalescenz, welcher bald völlige 
Genesung folgte. Das Kind ist gegenwärtig ganz gesund. 
3) Ein Zwillingskind begann im 8ten Monate zu zahnen und 
erkrankte: es wurde unruhig, schrie während der Nacht und 
nach einigen Tagen trat schleimig-wässriger Durchfall ein, der 
bald ganz wässrig wurde. Schnell erfolgte bedeutende Abma 
gerung. Nachdem die erwähnten Pulver einen Tag gebraucht 
worden waren, war die Nacht ruhig und nach kurzer Recon 
valescenz erfolgte völlige Genesung. In diesen drei Fällen 
beschränkte sich das örtliche Leiden auf die dünnen Gedärme,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.