Full text: (12. Jahrgang)

Br. 7. 
Bwölfter Jahrgang. 
Der IWissionsherold, 
Iuli 1912. 
ein monatlich erscheinendes Missionsblatt tür jung und alt. 
Inhalt: Das Jahresfeft in Bretlum. — Unfere Afrika-Mijfionare. — Grbör 
Gott Gebete? — Naurathau. — Was verachtet it von der Melt, 
Ddas3 hat Gott erwählet. 
Das Jahresfest in Breklum 
am 11., 12. und 13. Suni. 
Das war ein Kaiferwetter! Das war ein feitliches Se: 
wimmel! Schade, zu fcOade, daß Ihr nicht alle dabei jein 
fonntet! Sn der Ümgegend ift natürlich an dem Tage keine 
Schule. Auch viele Klaffenmüßen vom Hufumer Symnafiuni 
leuchteten zwifjchen den Scharen, namentlich tote Müßen. Die 
Seneralverfammlung am Dienstag Nachmittag hätte Cuch 
nicht fonderlich intereffiert, da gab e8 zu viel trodene 3Zahlen, 
deren für ung {ehr eindrückliche Sprache Cuch noch nicht quäli; 
da habt Ihr Cuch inzwifdhen die Hahnen und Chrenpforten 
und das freundliche Dorf anfehen können und die Sahrmarkta- 
buden, die Eririfchungen feil bieten auf der Dorfitraße. , 
AS gegen 6 Uhr der Sottesdienft in der Kirche anfing, 
fam damit auch die Seititimmung. Im großen Saal Curez 
Miffionshaufes aßen hernach die Leute an langen, langen Ti 
idhen und wenn die einen aufgeftanden waren, famen gleich 
andre, die ihren Plaß einnahmen. Von 5 Uhr an hättet Shr 
Träftigen Gefang aus verfOiedenen Verfammlungsitätten hö- 
ten fönnen, im Martineum Waren die Frauen berfammelt, im 
Baijtorat die Baijtoren, bei Baftor Bracter die Lehrer, im Bet- 
faal die Männer. Cinige Taufend Hefjtbefucdher mogen in die- 
fen Zagen durch unfer Dorf, Wo Ihlafen die denn alle? 
Hotel gibt’z hier ja nicht. Nun, jedes Hauz nimmt feine 
Einquartierung wie im Manöver, wenn die Soldaten ftommen 
und. im Miffionshaufe Hatte nur allein unjere Hälfte 95 LQo- 
Glergäfte, Wie viele bei Önfpektor Brackerz einlogiert waren, 
Weiß ich gar nicht. Mir haben nämlich eine zu unierm Haus
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.