Full text: (12. Jahrgang)

63 2 —- 
die meifte Arbeit im Hof und brauchen nicht viel im Haufe 
fein. 
AS wir in Salur ankamen, tanden die 12 fleinen Mäd- 
Den am Singang von der Stadt mit Lampions und fangen 
Uns ein deutfches Licd vor. Ich konnte erft garnicht merfen, 
daß €3 Deutich fein follte, denn das können fie nicht gut aus: 
iprechen, e$ fam aber immer drin vor „Grüß dich Gott“, das 
beritand ich. 
Sl. vv. Medel. 
2003 wir dann zu unferm Haufe kamen, maren ale Fenfter 
mit Zichtern gefhmüct, und vor dem Kinderhaus waren lauter 
Sichtchen in die Erde gefteckt, fo daß ein Wort draus wurde: 
„Salaam!“, das Heißt: „Guten Zag!“ Die Kinder Hatten 
auch noch Heuerwerköftreichhölzer, die fteckten fie an und war- 
fen fie in die Luft und hatten viel Spaß daran. An einem von 
den erften Tagen war iO mit Frl. MAsmufien in der MädchHen- 
Ichule in der Stabt, da wurden wir auch fchön embfanaen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.