Full text: (12. Jahrgang)

A{(, 
Sprache gebildete, die teilZ einen Wunfdh, einen Vorfag, eine 
Hoffnung auSdrückten. 
Der Taufe der Erwachfenen, die während des Unter- 
richt3 auf 32 zufammengefOmolzen waren, — vier wurden 
zurückgeftellt und die drei jüng ten Glieder durch den Yon 
abgerufen, — fOLoß fich fogleidh die Taufe von 16 Kindern an. 
63 mar nahezu 1 Uhr alz wir au3 der Kirche kamen. 
Um 143 Uhr nadhmittags verfammelten wir ung aber- 
mals, Sn diefem GotteSdienjte wurde noch ein ernites NO- 
jchiedamort unter Zugrundelegung Dez Liedes: „Iefu, geh‘ 
voran, auf der Lebenzbahn“ an die Neugetauften gerichtet, 
Damit ging unfere Tauffeier zu Ende, Mein Gebet für Diele 
Anfänger im Chriftenwandel war: Erhalte fie auf Deinen 
Wegen und laß fie nicht mehr irre gehen, laß ihren Fuß In 
Deinen Stegen nicht jtraucheln oder jtille {tehen, erleuchte Leib 
und Seele ganz, Du jftarfer HimmelsSalanz. 
Durch diefe neue Taufe ift die Zahl aller Getauften auf 
Warev auf 516 geftiegen, wovon als verftorben 43 in AWozuag 
fommen, jodaß eine Gemeinde von 473 Seelen verbleibt. 
Das ift bis jeßt die größte Gemeinde unjerer Neuendettels- 
auer Mijfjion. Dies allez jtimmt neben Der Bitte um einen 
gefeaneten Beftand und Fortgang unfjerer Arbeit, zum Lob 
und Dank gegen den HErrn, der ung bisher jo reich gefeagnet 
hat. Sa: Lobet den HErren! 
N 
Erste Arbeit unter den Bataks auf Sumatra. 
(Bon X. SI. in FL) 
Sm Sahre 1911 feierte die Mijfion unter den BatakS auf 
Sumatra ihr 50jähriges Jubiläum, d. h. die Rheinijche Mi]: 
jion; der erjte Anfang der Mijfionsarbeit hat ein noch frühe. 
ces Datum. 63 war im Jahre 1857, als der Holändijhe Mif- 
jionar van Affelt, der fürzlih heimgegangen ift, von BPaltor 
Witteveen*) zu Ermelo in Holland auzgefandt wurde ZU dem 
Batakfvolle. Damals ging die Reife nach Holändifch-Indien 
im Segelfchiff um Afrita herum, und man brauchte je nach 
günftiger oder unglnftiger Witterung 4, 5 ja 6 und mehr Mo: 
nate, um an8 Ziel zu gelanaen. Als Bionier hatte van Aitedt 
*\) Später iit von Aifelt in den Dienit der Rbheinifchen Miflion über. 
yetreten.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.