Full text: (12. Jahrgang)

— 154 — 
auf feinem Wege, den er gefommen, aufgebürdet und die 
Häuptlinge müßten mit ihrem Kopf haften. AlZ die OHine- 
fifcOe Regierung den Dalai Lama abfeßte, hieß e3 in dem amt- 
lien Schreiben, daß fein Hochmut, Liederlichfeit, Verfchwen- 
dung und Ungehorjam beifpiello3 fei. Der Lamaizmus ift 
Tibets Fluch. Wie die Priefter, fo das Volk. 
Zulegt will ich noch einen tibetanifchen Büßer befchreiben, 
Wir werden in einen Klofterhof geführt, ein Rfirfichbaum 
bejchattet mit feinen roten und weißen Blüten den Hof. Vor 
einer mit einer Steinplaite verfchloffenen Deffnung dicht am 
Erdboden ftehen dicht an der Mauer zwei Schüffeln. Sin 
Diener HNopft dreimal jtarf an die Steinplatte. Sie beginnt 
zu zittern und fih zu bewegen, dann i{t’3 wieder ganz ftill, 
dann wird fie beifeite gefdhoben, mir {hauen in ein nacht: 
fhmwarzes Loch. IJekt wird auZ dem Dunkel heraus etwas 
wie eine Hand fichtbar; fie ift mit einem {Omugigen Lappen 
ummwicdelt, taftet mühfam umher, zieht fich zurück, nach einer 
Weile fucht fie noch einmal vergebens, die Platte fOXießt fich 
wieder. Einmal täglich wird dem Gefangenen Waffer und 
ein ungefäuerter Mehlkuchen vor das Loch geftellt, dann gibt 
man ihm ein Zeichen, daß er e8 hereinholen kann. Sonft er- 
Hellt die tiefe Nacht feiner Zelle nicht3, keine BefhHäftigung, 
fein Sonnenuntergang, feine Morgendämmerung. Das {ft 
überhaupt ein Bild des der Sonne des Lebenz mit vollem 
Bewußtfein verfchloffenen Landes. 
Auch für das irdifhe Leben diefes Volkes liegt die ein- 
zige Hoffnung in dem Evangelium. Auch Tibet hat ein Recht 
auf das Evangelium. Liegt es an unferm Gott, daß Tibet 
noch zu den verfjloffenen Ländern gehört? Er hat auch Ti- 
bet erfauft mit Seinem Blut. Cile tut not. 
(Nah Zmwemer: Mifjfionslofe Länder.) 
Bibt es in Indien auch Katzen? 
Hreilih und zwar recht viele, aber fie fehen dünn und 
fOlank aus und haben gar nichts {hHönes. In unfern Miffi- 
onshäufern halten wir fie, weil wir e8 fonft vor Ratten nicht 
aushalten fönnen. Manchmal ijt folch eine Haustkabe einem 
einjamen Bruder fogar wie ein Kamerad erfdhienen. Einer 
ireibt: „Sin tragifche3 Ende hat kürzlidH mein Kater in 
Nandapur- genommen, Obwohl er im Medizinzimmer viel 
zuhaufe war, und dafelbit manche Nacht gemauft hatte, fo hatte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.