Full text: (9. Jahrgang)

— 100 — 
fiten. NachH Jhrer Ritckfkehr jah ih Sie einmal gegen Ende der 
aroken Hungersnot und jprad Ihnen meinen Dank aus; aber 
jcbt habe ih feit mehr als 15 Jahren Jhr Angeficht nicht gefe= 
hen. Fdre Freundlichkeit und Gejchicklichkeit ift e5, der ih mein 
Leben verdanke, Mieine Frau und meine Kinder verehren 
Ihren Namen und flehen Segen auf Sie herab. Vor inf Wo- 
naten hörte id von Ihrer erneuten Rückehr aus Amerika in 
dies Land, weldhes Ihnen fo viel verdankt, und jeit der Zeit 
babe ich immer gemwünfcht, Sie wiederzujehen und Ihnen neh 
einmal zıt fagen, mie dankbar ich bin für das, was Sie für mich 
getan Haben. JO bin Heute 314 Stunden Über die Berge 9U> 
fommen, um noch einmal Jhr Angeficht zu jehen und SOreun 
Segen zu empfangen.“ — 
Soweit der Hindıu. Der Mijionar mar von diefer Er- 
zaählung tief bewegt, und herzlich verlangte ihn, dem Manır 110CH 
mehr Gutes zur tun. So erzählte er ihm von der alten Schlau 
ge (dem Teufel) und der Vergiftung des Menfehen durch fie, 
und weiter von dem großen Arzt, der allein von. diefer Vergit: 
tung beifen kann. + Das Blut Yen Habe auch eine giftiötende 
Macht. Er ermahnte ihn ernitlich, zu diefem Heiland zu Lont- 
men und JOdn im Glanben anzunehmen, denn mer an Ibıt 
alaubde, jolle nicht verloren gehen. Der Mann ging dankbar und 
in tiefem Nachdenken weg. Hoffentlidh hat er aud) noch dieie 
innerite Heihung erfahren. 
Dreisaufgabe. 
Wer von meinen Lieben Heroldlejerm nennt mir eine Neihe 
von Dingen, zu melden den Leuten auf unferm Miffionsjelde 
in Indien die KokfusSpalkme dient. Den 3 Deiten Sinfen- 
der fchenke ich den ganz feinen bafeler MNijfionskfakender ZU 
Belohnung. Alto Frijch an’s Werk! &. Bohl. 
Herausgegeben von Miffionsjekretär BP oH1 in Breflum. 
Verlag der Miffions-Gefelidhaft in Breffum, 
Drug des „Sonntagsblatt fürs Haus“ in Breflum.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.