Full text: (9. Jahrgang)

5 
der Gemahlin des Qottes Siva. Dieje Oöttin ijt mnrit vielen 
Namen benannt. Sie fam SfterS, Zrauengejtalt annehmend, 
auf die Erde, um die öfen Dämonen zu befämpfen, die ®5t- 
ter und Menjdhen bedrängten. Die Hindus miffen unendlich 
viele Gejchichten von ihr zu erzählen. Unter den Namen Dur- 
ga ijt fie befonders al8 fühne Kriegerin Bekannt, Einmal er: 
Ihlug fie einen Dämon, der in Geijtalt eines Biffels fie zu De: 
fämpfen fuchte. Nach einer andern Erzählung Hatte die Gött- 
in gofögelbe Farbe und 4 Arme. Wieder andere jagen, fie 
hätte 8 oder jogar 10 Arme. Auf einem Löwen reitend jtellte 
fie fih dem Feinde entgegen und erfolg in. Nach diefent 
Greignis wird fie hier in JZeypur in mandden Gögenbhikdern 
dargejtellt, Sie jteht mit einem Fuße auf dem Löwen, der ja 
ir Meittier ijt und mit dem andern Fuße auf idrem Feinde 
in Büffelgeitalt. 
Natürlich gibt e8 viele verjhiedene Gögenbilder von ihr, 
doc darüber will id Heute wicht weiter erzählen. Wegen die- 
jer Tat and anderer Taten wird der Göttin geopfert und jähr- 
fi ein großes Feit gefeiert, das Jogenannte Dojorofeit. Es 
ijt ein rechtes Volksfelt für die Leute. Bon der Göttin erwar- 
ten die armen Heiden das Wohl des Züriten und des ganzen 
Sandes. 8 Tage vor Neumond im Monat Oktober beginnt das 
Seit. E38 wird 16 Tage lang der Göttin täglich viel BiehH ge- 
Dpfert. Hierbei fommen in Yeypur hefonders 4 ®ögenbhilder 
der Göttin, die in größeren Tempeln wohnen, in Vetradht. Fur 
den eriten 15 Tagen werden jedem SGögen täglidh 2 Ziegen und 
aud File, Butter, Reis, Blumen aufm. geopfert. Am 16ten 
Tage dagegen werden der Durga insgejamt gegen 200 Ziegen, 
20 Schafe und 10 Büffelochfen geopfert, Leute von etwas nic- 
drigerer Kafte als die Brahmanen fhlacdhten das Vich. Ein 
Arthiebh trennt den Ziegen den Kopf vom Leibe. Sin Brad: 
Mane nimmt das Blut in den Tempel. Hierauf beginnt der 
Elgentlide Priejter feine Handlung. GE it natürlich au ein 
VBrahmane. Nachdem er dur Zujag von Heiligem Wafjjer das 
Blut geheiligt Hat, jebt er e8 der Oöttin vor, wobei Heilige 
Sprüche Hergefagt werden. Wenn die Göttin das Blırt fiebt, 
Ht fie zufriedengeftellt, jagen die Leute. Hierauf wird das 
Blut entfernt. Anı Yen Tage nad Schluß der Opferzeit, alfs 
am 10ten Tage nad Neumond (Doforro Heißt der 10te), {jt der 
Cigentlide Höhepunkt des Feites für das Volk. Zu diejem 
Tage fommen unzählige Menjdhen aus allen Teilen des Lan: 
des in die HGauptitadt herbeigeltrömt. Schon mehrere Taac
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.