Full text: (8. Jahrgang)

dl — 
das ; 
fen 
fi 
uBte 
[ich, 
hen 
Bil 
den 
nd 
aber famen, Tegte fidh der Sturm und man wartete der Dinge. 
Aus kauten Kehlen ertönte dreijtimmig das Lied: „Herbei, 0 ihr 
Gläubigen, Fröhlich triumphieret“; mein Mann hielt die An 
Ipracdhe, mährend aller Augen auf den Lidhterbaum und auf 
das jhöne, große Transparent gerichtet waren. 
Die Meinen Mädchen jOhienen die Delfläidhdhen wirklich ant 
Treudigjten zu begrüßen, für melde die Kleinijten als Erinß 
eine Puppe jehr innig an3 Herz drückten. Das Nejtküken, die 
Heine dreijährige Anondine faß unterm Baum, das Pipphen 
auf dem Schoß, felbit noch mie cine Puppe, zart und flein, aber 
ine 
Voß. 
)t$= 
Saas 
zautz 
rei 
lot. 
ind 
les 
en, 
och 
nd 
ich 
ray 
ie 
eu 
at. 
Ir. 
3% 
Mt. 
tc 
ee 
AT 
LC 
1 
Y 
Vor der Chriftfeier am heiligen Abend in Kotavad. 
ichon 79 veritändig und £lug, daß eS felbiit die Weihnachts 
9Celichte Gerfagen fonnte, Die Freude war groß, und man 
fonnte fich lange nicht trennen, aber der eigentliche Weihnachts 
lag jtand ja.nodh bevor, und der Bayın jollte aus der Schule 
Ins MöädchenhHaus gebracht werden, und fo wurden die Lichter 
ANSgelölcht. 
Um Dienstag war die Kirche gefehnuickt, und der Chriit- 
dayın mit Ketten, Blumen, Yemonen, Sternen, Laternen uw.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.